Aus der Kirchenpflege

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 30. April 2024

Die stille Wahl von Christine Gfeller und Erich Roost in die Kirchenpflege wurde zwischenzeitlich rechtskräftig. Die Kirchenpflege beschliesst folgende neue Konstituierung per sofort:

Christine Gfeller, Kirchenpflegerin

Ressort Diakonie, Erwachsenenbildung, Datenschutz, Freiwillige

Elsbeth Müller, Kirchenpflegerin

Ressort Familien, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Claudia Spiess, Kirchenpflegerin und Vizepräsidentin

Ressort Gottesdienst & Musik & Personal

Erich Roost, Kirchenpfleger

Ressort Liegenschaften

Benjamin Sauder, Kirchenpfleger

Ressort Finanzen & Aktuariat

Tom Willi, Kirchenpfleger und Präsident

Ressort Präsidium & Kommunikation

 

Der überarbeitete Wortlaut des Antrages an die pol. Gemeinde zur Umzonung des Pfarrhauses wurde von der Kirchenpflege verabschiedet und der Antrag an die pol. Gemeinde gestellt.

Der Jahresbericht 2023 wurde von der Kirchenpflege freigegeben.

Die Kirche Mönchaltorf hat einen verwaltungsrechtlichen Vertrag mit der politische Gemeinde Mönchaltorf betr. Führung der Rechnungsführung. In diesem Vertrag fehlt der Punkt betr. Festgeld-Anlagen. Dies wurde von der Revisionsstelle bemängelt.

Die KP beschliesst den Wortlaut eines «Side Letter» der diesem Punkt nun Rechnung trägt. Die politische Gemeinde wird ermächtigt im Namen der Kirche Mönchaltorf Festgelder anzulegen.

Die Präsentation zum Informationsanlass Liegenschaften vom 16. Mai um 19.00 Uhr in der Kirche wird von der Kirchenpflege freigegeben.

Die nächste Sitzung findet am 6. Juni 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 9. April 2024


Die kirchenpflege hat vorbehalten weiterer Einreichungen, die stille Wahl wird angeordnet. Die amtliche Publikation der Neumitglieder erfolgt auf der pol. Gemeindeseite und Kirchgemeindeseite und in den beiden Schaukästen. Die Aufnahmen von Christine Gfeller und Erich Roost in die Kirchenpflege erlangen per 25.4.24 Rechtkraft. Vorbehalten bleiben allfällige Wahl-Ablehnung oder Stimmrechtsrekurse, welche nach dem 19.4.24 innert 5 Tagen bei der wahlführenden Behörde eingehen müssten.

Die Kirchenpflege beschliesst folgende Traktanden für die ordentliche Kirchgemeinde-versammlung am Sonntag, 30. Juni 2024 um 11.00 Uhr:

  1. Kenntnisnahme des Jahresberichtes 2023
  2. Antrag: Genehmigung Jahresrechnung 2023
  3. Antrag: Freitag-Abend Gottesdienste, Pilotbetrieb 2024-2026
  4. Anfragen gemäss §17 Gemeindegesetz

Im Anschluss:

  • Information weiteres Vorgehen bauliche Massnahmen, Pfarrhaus: Erich Roost / Tom Willi
  • Vorstellung Mitglieder der Baukommission
  • Information WS mit Oetwil zur Planung Prüfprozess, Fusion: Claudia Spiess

Bratwurst und Chäs-Chüechli «to go»

Die Kirchenpflege beschliesst den Antrag an die politische Gemeinde zur Umzonung des Pfarrhauses. Es ist zwischenzeitlich unbestritten, dass ohne innere Verdichtung nicht genügend Wohn- und Arbeitsraum für eine wachsende Bevölkerungszahl zur Verfügung steht. Aufgrund der wachsenden Verknappung von Wohnraum ist es angezeigt, bestehende Wohnbauten besser auszunutzen. Zahlreiche Berichte auf der Informationspage des Kantons Zürich verweisen auf verdichtetes Bauen. Die Kirchenpflege stellt an die politische Gemeinde den Antrag zur Umzonung des Pfarrhauses im Widenbüel 2, 8617 Mönchaltorf, Kat. Nr. 2621 von aktuell W2E auf W2 um einen Ausbau des Dachgeschosses bei Bedarf legal zu ermöglichen.

Weiter beschliesst die Kirchenpflege den Wortlaut des Antrages an den Kirchenrat zur Bewilligung des Verkaufes des Pfarrhauses.
Begründung wie folgt:

- Gemäss 2023 mit der Firma Swissplan erstellten Finanzplanung 2022-2040, kann sich die
  KG Mönchaltorf ihre 5 Liegenschaften mittelfristig nicht mehr leisten. Es bedarf einer
  Redimensionierung auf Kirche, Pavillon und Oberdorfstrasse 1a.

- Das Pfarrhaus ist seit mehreren Jahren fremdvermietet und wird von der KG aufgrund
  seiner Lage weitab der Kirche am Dorfrand nicht mehr genutzt.

- Die KG Mönchaltorf befindet im Prüfungsprozess einer Fusion mit der KG Oetwil a.S.,
  welche über ein Pfarrhaus verfügt.

- Kann die Fusion trotz sehr positiver Vorzeichen nicht stattfinden, verfügt die KG
  Mönchaltorf mit der Liegenschaft an der Oberdorfstrasse 1a über einen «fall-back».

Die Zusammenarbeit mit dem CEVI soll weiter ausgebaut werden. Die Kirchenpflege wünscht sich einen vitalen Dialog und einen gemeinsamen jährlichen Austausch und Beschluss, mit welchen Massnahmen der CEVI und die Kirche jeweils zusammenarbeiten werden. Es muss bei den gemeinsamen Massnahmen sichergestellt sein, dass deren Nutzen sowohl für den CEVI als auch für die Kirche ausgeglichen ist und gewahrt bleibt. Die Kirche vergütet der CEVI ihren Aufwand mit jährlich CHF 5'000.- wobei der Beschluss über die Unterstützung jährlich erfolgt.

Der Familiengottesdienst vom Freitag, 24. Mai 2024 um 18.30 Uhr rückt näher, die KP hat die vorbereitenden Aufgaben verteilt.

Die Kirche wird sich an der Chilbi 2024 nicht mehr direkt beteiligen. In Absprache mit dem Chilbi Komitee wird in der Kirche während der Chilbi ein Raum der Stille eingerichtet und auf dem Chilbi Programm hingewiesen.

Die nächste Sitzung findet am 30. April 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. März 2024

Die Kirchenpflege hat am 21. Februar 2024 die amtliche Anordnung zur Ersatzwahl der drei offenen Sitze in der Kirchenpflege lanciert. Um die potenzielle Kandidatin Christine Gfeller (und allenfalls weitere Kandidaten, welche sich auf die Ausschreibung melden) mittels stiller Ersatzwahl in die Kirchenpflege wählen zu können, musste die Kirchenpflege eine Ersatzwahl anordnen. Die Wahl gilt für die Restamtsdauer 2022-2026. Es freut uns ausserordentlich, dass sich Christine Gfeller und Erich Roost zur Verfügung stellen.

Die politische Gemeinde hat den Jahresabschluss 2023 für die Kirche Mönchaltorf fertiggestellt. Benjamin Sauder hat die Abweichungsbegründungen (Diff. ggü. Budget > CHF 1’000) verfasst und die Weisungen für die KGV erstellt.
Die Jahresrechnung 2023 der reformierten Kirchgemeinde Mönchaltorf wird wie folgt durch die Kirchenpflege genehmigt:

1. Gesamtaufwand     CHF 637'775.64        
2. Gesamtertrag         CHF 584'685.08        
3. Verlust                    CHF   53'090.56        

Im Verwaltungs- und Finanzvermögen wurden keine Investitionen getätigt.
Der Aufwandüberschuss der Erfolgsrechnung wird dem Bilanzüberschuss zugewiesen. Dadurch reduziert sich der Bilanzüberschuss auf CHF 1'076'204.88

Die Jahresrechnung 2023 wird am 30. Juni 2024 an der KGV dem Souverän zur Abnahme vorgelegt.

Die nächste Sitzung findet am 9. April 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 13. Februar 2024

Die Kirchenpflege hat die erstellten Abstimmungsunterlagen der beiden Vorlagen Erweiterung Pavillon und Renovation Kirche detailliert besprochen und die Teilnahme an der kommunalen Abstimmung vom 9. Juni 2024 beschlossen. Der Beschluss und der beleuchtende Bericht liegen nun der RPK vor, welche zu den Vorlagen bis am 20. Februar 2024 eine Abstimmungsempfehlung und Stellungnahme zu verfassen hat.

  1. Erweiterung Pavillon
  1. Das Bauprojekt für die Erweiterung des bestehenden Pavillons bei der Kirche wird genehmigt.
  2. Für die Bauausführung wird ein Kredit von 1'000'000 Franken zu Lasten der Investitionsrechnung bewilligt.
  3. Sollte die Kostenrechnung im Rahmen der Detailplanung bis VOR Baustart die
    beantragte Kreditsumme um mehr als 5% überschreiten, muss die Vorlage noch
    einmal an die Urne gebracht werden.
  1. Renovation Kirche
  1. Das Projekt für die Renovation der Kirche wird genehmigt.
    Für die Bauausführung wird ein Kredit von 1'200'000 Franken zu Lasten der Investitionsrechnung bewilligt.
  2. Die Umsetzung der Renovation der Kirche bedingt den vorherigen Verkauf des Pfarrhauses.
  3. Sollte die Kostenrechnung im Rahmen der Detailplanung bis VOR Baustart die
    beantragte Kreditsumme um mehr als 5% überschreiten, muss die Vorlage noch
    einmal an die Urne gebracht werden.

Die Bäume und Sträucher auf dem Kirchenareal werden durch VOLZ Bäume AG geschnitten, die Kirche wird einer Grundreinigung unterzogen durch: rund ums Huus GmbH. Der Sigristendienst koordniert die Tätigkeiten im Rahmen der Gesprochenen Budgets.

Die Kirchenpflege hat beschlossen dem Gemeinderat einen Antrag auf Umzonung des Pfarrhauses zu stellen. Aktuell ist unser Pfarrhaus in der Bauzone W1E eingestuft, was ein Ausbau des Dachgeschosses verunmöglicht.

Begründung: Der Kanton hat die Gemeinden beauftrag die Zonenordnung zu prüfen und anzupassen wo angebracht. Der Gemeinderat beabsichtigt momentan nicht den Zonenplan anzupassen. W2E bedeutet, dass man den Dachstock ausbauen kann und als Wohnraum nutzen darf, was sich positiv auf dem Verkaufspreis auswirken dürfte.

Am 7. Dezember 2023 hat die Kirchgemeindeversammlung dem Verkauf des Pfarrhauses an der Widenbüelstrasse 2, 8617 Mönchaltorf, Kataster Nr. 2621 zugestimmt. Vorbehalten bleibt das Einverständnis Kirchenrates nach der Verordnung über die Amtswohnung der Pfarrer Art. 247:
1) Jede Kirchgemeinde ist Eigentümerin mindestens eines Pfarrhauses oder einer Pfarrwohnung.

2) Die Kirchgemeinde stellt Pfarrerinnen oder Pfarrer, die in dieser Kirchgemeinde für mindestens 50% gewählt sind, ein Pfarrhaus oder eine Pfarrwohnung zur Verfügung.

3) Die Kirchgemeinde stellt Pfarrerinnen oder Pfarrern, die kein Pfarrhaus oder Pfarrwohnung bewohnen, Amtsräume zur Verfügung.

4) Der Kirchenrat regelt die Einzelheiten bezüglich Pfarrhaus, Pfarrwohnung und Amtsräumen in einer Verordnung. Er setzt insbesondere die von Pfarrerinnen und Pfarrern zu leistende Entschädigung für die Nutzung von Pfarrhaus oder Pfarrwohnung fest.

Der Antrag an den Kirchenrat zum Verkauf des Pfarrhauses wird durch die Kirchenpflege vorbereitet und an der Kirchenpflegesitzung vom 5. März beschlossen.
Die Kirchenpflege steht einem Umzug des Sekretariates nach Oetwil offen gegenüber. Sabine Kündig ist beauftragt ein Konzept zu erstellen.

Die nächste Sitzung findet am 5. März 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 9. Januar 2024

In unserer Kirche fehlen oft Familien mit Kindern, die Jugend nach der junge Erwachsene nach der Konfirmation in den traditionellen Sonntagsgottesdiensten. Die Kirchenpflege und Pfarrschaft in Mönchaltorf möchte für diese Zielgruppe ein Angebot unter der Woche lancieren, welches auch auf jüngere Menschen einladend wirkt und die Hemmschwelle einen Gottesdienst zu besuchen herabsetzt. Gleichzeitig wollen wir die Ressourcen schonen und am jeweiligen Wochenende auf den sonntäglichen Gottesdienst verzichten. In kleinen Kirchgemeinden sind Innovationen immer auch eine Ressourcenfrage. Dies betrifft sowohl das Personal als auch die Besucher*innen. Mit dem Verzicht auf einen regulären Gottesdienst soll vermieden werden, dass an beiden Veranstaltungen nur wenige Menschen teilnehmen. Wir werden aber auf die Sonntagsgottesdienste in Oetwil am See verweisen. Die Kirchgemeinde Oetwil befasst sich mit derselben Idee, jeweils alternierend zu Mönchaltorf. Um an Wochenenden mit Freitagabendgottesdienst, den regulären Gottesdienst am Sonntag streichen zu können, braucht es einerseits die Bewilligung des Kirchenrats, andererseits die Zustimmung der Kirchgemeindeversammlung. Dazu findest sich auch ein detaillierter Bericht in der MöNa.

Die Ref.- Kirche Mönchaltorf ist im Besitz einer Baubewilligung für die Videoüberwachung von Kirche und Pavillon. Die Konzeptstudie Fontolliet, Stöckli seit April 2023 in Bearbeitung und ist weit fortgeschritten. Im Juni 2024 wird an der Urne über die Realisierung des Projektes «Erweiterung Pavillon» entsprechend dem Vorentscheid im Rahmen der KGV vom 7. Dezember abschliessend beschlossen. Aufgrund der «Sprayereien» des Beschlusses der Baukommission/Protokoll Nr. 5 soll eine reduzierte Form der Video-Überwachung realisiert werden. Mit der provisorischen Video-Anlage stellen wir für jedem Fall sicher, dass keine unnötigen Rückbaukosten entstehen. Die Anlage wird bis April 2024 erstellt und beschildert. Ein Nutzungskonzept (wer darf weshalb gespeicherte Bilder anschauen) liegt vor.

Am Samstag, 25. Mai 2024 Nachmittag-Abend wird einen festlichen Dankesanlass für unsere Freiwilligen geben. Der Anlass findet hier bei uns im Dorf statt. Die Einladungen werden im März versandt.

Wir kennen für den Gottesdienst am Sonntagvormittag zwei Anfangszeiten. Reguläre Gottesdienste beginnen um 9.45.

Spezialgottesdienst beginnen „traditionell“ um 10.30:

•          ökumenischer Gottesdienst mit Suppenzmittag,

•          Cevi-Gottesdienst beim Süggelibänkli,

•          Chilbigottesdienst,

•          evtl. Erntedankgottesdienst, falls er auf einem Hof stattfindet.

Prinzip: Gottesdienste in der Kirche beginnen um 9.45, ausser bei anschliessendem Mittagessen. Gottesdienste ausserhalb beginnen um 10.30. Dies hat sich in den letzten zwei Jahren so etabliert (vermutlich vorher schon so). Bei Abendgottesdiensten am Sonntag (Lessons &Carols, Friedenslicht) werden die Zeiten flexibler gehandhabt und wie üblich auf unserer Website, im reformiert.regional und in den beiden Aushängen publiziert

Am Sonntag, 9. Juni 2024 werden die beiden baulichen Vorlagen Erweiterung Pavillon und Renovation Kirche an der Urne entschieden. Die Anträge weisen einen Kapitalbedarf von jeweils über einer halben Million Franken auf und unterliegen gemäss Kirchgemeindeordnung Art. 7 Abs. a der Urnenabstimmung. Die Vorlagen stehen im Kontext der Finanzplanung und der Liegenschaften-strategie, welche die Baukommission und die Kirchenpflege im zweiten Halbjahr 2023 erarbeitet hatten. Diese Grundlagen bildeten auch die Rahmenbedingungen für die Entwicklung der beiden baulichen Konzepte durch das Architekturbüro Fontolliet Stöckli Zweifel Architektur GmbH. Beide Geschäfte wurden durch die Kirchgemeindeversammlung vom 7. Dezember 2023 vorberaten und mit überragendem Mehr befürwortet.

 Die nächste Sitzung findet am 5. Februar 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 5. Dezember 2023

Der KP-Sitzung vorangestellt fand freundschaftliches und wertschätzendes Austauschgespräch mit Vertretern unserer Gemeinde statt. Ziel und Zweck des Treffens war die Anpassung der diversen KGV-Traktanden und Weisungen.

Die KP hat das Vorgehen zur Erstellung des Jahresberichtes 2023 bis Ende April 2024 beschlossen.

Claudia Spiess übernimmt per sofort die Koordination und Organisation der Freiwilligenarbeit.

Die Teuerung und individuelle Anstellungs- und Lohnanpassungen wurden von der KP für das Jahr 2024 festgesetzt. Vom Kirchenrat wurde beschlossen, dass für das kirchliche Personal im Kanton Zürich per 01.01.2024 ein Teuerungsausgleich von 1.7% zu gewähren ist. Diese Entscheidung ist nach Kirchenordnung für die einzelnen Kirchgemeinden bindend.

Die finalen Traktanden und das Vorgehen der KGV wurden durch die KP beschlossen und an der KGV vom 7. Dezember 2023 dem Souverän als Änderungsanträge der KP vorgelegt. Alles Weitere ist dem amtl. Protokoll der KGV zu entnehmen.

 Die nächste Sitzung findet am 9. Januar 2024 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. November 2023

Wir unterstützen eine in Not geratene ortsansässige Person, aus dem Diakoniefonds (Elisenfond) in den nächsten drei Monaten.

Gemäss Kirchenordnung im Kanton Zürich sind Kasualien für ALLE Zürcher Mitglieder kostenlos auszurichten. Unsere Mietordnung der Kirche ist dem nicht gerecht geworden. Es erfolgte eine Änderung mit Inkraftsetzung per 1.12.2023.

Das Reglement der künftigen Videoüberwachung wurde von der KP verabschiedet. Es regelt, wer wann wie auf die Aufnahmen Zugriff hat.

Die Kirchenpflege beschliesst folgende Traktanden für die KGV am 7. Dezember 2023 um 19.30:
1. Antrag: Erteilung des Mandates an die Kirchenpflege zur PRÜFUNG des Zusammenschlusses mit Oetwil a.S.
2. Antrag: Budget 2024 und Steuerfuss 2024
3. Antrag: Erweiterung Pavillon für CHF 1‘000'000
4. Antrag: Rennovation der Kirche für CHF 1'200'000
5. Antrag: Verschiebung der Budgets zwischen Erweiterung Pavillon für CHF 1‘000'000 und Rennovation der Kirche CHF 1'200'000 liegt in der Kompetenz der Kirchenpflege, das Total von CHF 2‘200‘000, darf nicht überschritten werden.
6a. Antrag: Sanierung Oberdorfstrasse 1a zum Mietobjekt für CHF 1'200'000 Empfehlung Baukommission und Kirchenpflege
oder
6b. Antrag: Verkauf der Oberdorfstrasse 1a an den Meistbietenden
Ergänzung aufgrund Diskussion der öffentlichen Informationsveranstaltung vom 26.10.23, die Kirchenpflege empfiehlt den Verkauf NICHT
7. Antrag: Verkauf des Pfarrhauses an den Meistbietenden
Vorbehalten bleibt die Freigabe des Kirchenrates der Landeskirche
8. Antrag: Verkauf des Stockwerkeigentums Mönchhof 1a an den Meistbietenden

Claudia Spiess hat die Organisation des Freiwilligenanlasses übernommen. Er soll Anfang 2023 stattfinden.

Die nächste Sitzung findet am 5. Dezember 2023 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. Oktober 2023

Mena Ramseyer tritt als Ressortleiterin Diakonie und Erwachsenenbildung per 31.10.2023 zurück. Frau Ramseyer verändert sich beruflich, was die zusätzliche Tätigkeit im Behördenamt verunmöglicht. Die Übergabe der Pendenzen an Elsbeth Müller ist per Ende Monat abgeschlossen. Wir danken Mena Ramseyer herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen ihr privat wie beruflich alles Gute und Gottes Segen.

Die Vakanzen in der Kirchenpflege sind ein gewaltiges Problem. Wir bitten Euch um Unterstützung! Wenn Sie für das Amt des Ressortleiters / Leiterin Liegenschaften (Architekt oder Bauunternehmer), Finanzen (KV oder HWV) oder Diakonie (Diakon oder Lehrer) in Frage käme, meldet Euch bitte bei Tom Willi. Es geht vorerst um die laufende Amtszeit bis Mitte 2026. Wir arbeiten gut zusammen, es macht Spass und ist interessant, wir sind aber nur zur Hälfte besetzt.

Die Umsetzung des «automatisches Schliesssystem» wird bis zur Realisierung der Kirchenrennovation voraussichtlich 2025 zurückgestellt, um Mehrkosten zu vermeiden. Um die problematische Situation im Sigristendienst für das tägliche Öffnen und Schliessen der Kirche bis zur Realisierung des «automatischen Schliesssystems» zu überbrücken, werden wir die Kirche tagsüber vermehrt geschlossen halten, ausser jeweils am Mittwoch und am Sonntag. Wenn sich jemand den Zugang ausserhalb der Öffnungszeiten wünscht, kann mit der betroffenen Person eine individuelle Lösung gesucht werden. Sollte sich eine Gruppe von Freiwilligen finden, welche den Kirchenschliessdienst übernehmen möchte, kann dies entsprechend organsiert werden. Ansprechpersonen sind Ruth Jakob vom Sigristendienst und Sabine Kündig vom Sekretariat.

Die Videoüberwachung des Kirchenareal und den Pavillon wird realisiert aber in abgespeckter Form. Das Architektenteam und die Baukommission hat einen Vorschlag mit reduzierter Anzahl Kameras erarbeitet, welcher mit den Baubehörden besprochen werden kann.

Anträge der KP an die KGV vom 7. Dezember 2023. Wir haben gesehen, dass am 7.12. auch eine Gemeindeversammlung angesetzt ist, die Doublette ist nicht gewollt aber wir haben es ganz einfach zu spät realisiert. Der Termin wird wie angedacht umgesetzt.

Die Anträge der Kirchenpflege an die KGV umfassen in stark gekürzter Form:

  • Antrag zur PRÜFUNG der Fusion mit Oetwil a.S.
  • Anträge zu Budget 2024 und Steuerfuss 2024
  • Verkauf von Pfarrhaus an den Meistbietenden
  • Verkauf des Stockwerkeigentums Mönchhof an den Meistbietenden
  • Renovation der Kirche
  • Ausbau des Pavillons
  • Freiheit zur Verschiebung von baulichen Budgetposten innerhalb des Totalbetrages aller baulichen Maßnahmen im Verlauf der Detailplanung
  • Variante:
    a) Renovation der Oberdorfstrasse 1a als Rendite-Objekt (oder mögliche Pfarrwohnung, falls die Fusion nicht gelingt)

b) Verkauf Oberdorfstrasse 1a an den Meistbietenden

Der «Frauenkafi» darf den Pavillon oder die Chilestube kostenlos für Ihre Treffen nutzen. Die kostenlose Nutzung kann auch in Zusammenhang mit der Übertragung des «Elisenfonds» vom Frauenverein zu Gunsten des «Mönchaltorfer Diakoniefonds» gewährt werden.

Es wird im Januar 2024 einen Freiwilligen Verdankungs-Anlass geben. Elsbeth Müller hat die Umsetzungsplanung von Mena Ramseyer übernommen.

 Die nächste Sitzung findet am 2. November 2023 um 19.00 Uhr statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. Oktober 2023

Mena Ramseyer tritt als Ressortleiterin Diakonie und Erwachsenenbildung per 31.10.2023 zurück. Frau Ramseyer verändert sich beruflich, was die zusätzliche Tätigkeit im Behördenamt verunmöglicht. Die Übergabe der Pendenzen an Elsbeth Müller ist per Ende Monat abgeschlossen. Wir danken Mena Ramseyer herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen ihr privat wie beruflich alles Gute und Gottes Segen.

Die Vakanzen in der Kirchenpflege sind ein gewaltiges Problem. Wir bitten Euch um Unterstützung! Wenn Sie für das Amt des Ressortleiters / Leiterin Liegenschaften (Architekt oder Bauunternehmer), Finanzen (KV oder HWV) oder Diakonie (Diakon oder Lehrer) in Frage käme, meldet Euch bitte bei Tom Willi. Es geht vorerst um die laufende Amtszeit bis Mitte 2026. Wir arbeiten gut zusammen, es macht Spass und ist interessant, wir sind aber nur zur Hälfte besetzt.

Die Umsetzung des «automatisches Schliesssystem» wird bis zur Realisierung der Kirchenrennovation voraussichtlich 2025 zurückgestellt, um Mehrkosten zu vermeiden. Um die problematische Situation im Sigristendienst für das tägliche Öffnen und Schliessen der Kirche bis zur Realisierung des «automatischen Schliesssystems» zu überbrücken, werden wir die Kirche tagsüber vermehrt geschlossen halten, ausser jeweils am Mittwoch und am Sonntag. Wenn sich jemand den Zugang ausserhalb der Öffnungszeiten wünscht, kann mit der betroffenen Person eine individuelle Lösung gesucht werden. Sollte sich eine Gruppe von Freiwilligen finden, welche den Kirchenschliessdienst übernehmen möchte, kann dies entsprechend organsiert werden. Ansprechpersonen sind Ruth Jakob vom Sigristendienst und Sabine Kündig vom Sekretariat.

Die Videoüberwachung des Kirchenareal und den Pavillon wird realisiert aber in abgespeckter Form. Das Architektenteam und die Baukommission hat einen Vorschlag mit reduzierter Anzahl Kameras erarbeitet, welcher mit den Baubehörden besprochen werden kann.

Anträge der KP an die KGV vom 7. Dezember 2023. Wir haben gesehen, dass am 7.12. auch eine Gemeindeversammlung angesetzt ist, die Doublette ist nicht gewollt aber wir haben es ganz einfach zu spät realisiert. Der Termin wird wie angedacht umgesetzt.

Die Anträge der Kirchenpflege an die KGV umfassen in stark gekürzter Form:

  • Antrag zur PRÜFUNG der Fusion mit Oetwil a.S.
  • Anträge zu Budget 2024 und Steuerfuss 2024
  • Verkauf von Pfarrhaus an den Meistbietenden
  • Verkauf des Stockwerkeigentums Mönchhof an den Meistbietenden
  • Renovation der Kirche
  • Ausbau des Pavillons
  • Freiheit zur Verschiebung von baulichen Budgetposten innerhalb des Totalbetrages aller baulichen Maßnahmen im Verlauf der Detailplanung
  • Variante:
    a) Renovation der Oberdorfstrasse 1a als Rendite-Objekt (oder mögliche Pfarrwohnung, falls die Fusion nicht gelingt)

b) Verkauf Oberdorfstrasse 1a an den Meistbietenden

Der «Frauenkafi» darf den Pavillon oder die Chilestube kostenlos für Ihre Treffen nutzen. Die kostenlose Nutzung kann auch in Zusammenhang mit der Übertragung des «Elisenfonds» vom Frauenverein zu Gunsten des «Mönchaltorfer Diakoniefonds» gewährt werden.

Es wird im Januar 2024 einen Freiwilligen Verdankungs-Anlass geben. Elsbeth Müller hat die Umsetzungsplanung von Mena Ramseyer übernommen.

 Die nächste Sitzung findet am 2. November 2023 um 19.00 Uhr statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. September 2023

Vertreterinnen und Vertreter des CEVI-Leitungsteams von Mönchaltorf besuchten uns zum zweiten Mal in dieser Legislatur zum Austauschgespräch möglicher Aktivitäten. Bisher hat Cevi zwei Gottesdienste jährlich mitgestaltet, diese sind bei der Bevölkerung jeweils sehr gut angekommen, so dass sich die reformierte Kirche eine intensivere Zusammenarbeit wünscht. Der CEVI hat Vorschläge erarbeitet, wie eine solche zukünftige Zusammenarbeit aussehen könnte und stellte diese vor. In der Diskussion sind weitere Ideen dazugekommen. Die Kirchenpflege wird aus dem Sammelsurium drei auswählen und den CEVI zum Vorschlag machen. Wichtig ist, dass diese für beide Partner einen klaren Nutzen generieren. Der CEVI hat die Aufgabe einen daraus auszuwählen und für 2024 umzusetzen.

Das Budget und die interne Verzinsung 2024 wurde von der KP wie folgt beschlossen:

  • Die interne Verzinsung für die Jahresrechnung 2023 ist auf 0.35% und für das Budget 2024 auf 0.816% festzulegen.
  • Den Voranschlag 2024 mit einem Aufwand von CHF 638’900 und einem Ertrag von CHF 603’200 was einen Aufwandsüberschuss von CHF 35’700 ausmacht. Die im Aufwand enthaltenen Abschreibungen im Verwaltungsvermögen betragen CHF 16'300.  
  • Der Steuerfuss bleibt gleich bei 13% 
  • Das Budget wird der Rechnungsprüfungskommission vorgelegt. 
  • Das Budget wird der Kirchgemeindeversammlung zur Beschlussfassung unterbreitet. 

Die reformierte Kirchgemeinde Mönchaltorf unterstützt den CEVI für den Bau der neuen CEVI-Baracke 2024 wie bereits 2023 mit CHF 5’000.-.

Firma Weder AG, welche die Schulkinder aus Mönchaltorf in die Weiler fährt, wurde für eine Offerte angefragt einen zusätzlichen Transport der später heimkehrenden Untikinder in die Weiler zu fahren. Für das Schuljahr 2023/24 hat Weder AG uns einen Preis von CHF 32.31 inkl. MwSt. pro Fahrt offeriert.

Da wir dieses Jahr nur ein einziges Untikind aus einem Weiler haben, kommt der Schulbus für dieses Jahr noch nicht in Frage, bei zukünftigem Bedarf wird das Thema neu geprüft.

Der Sigristendienst wird die Gartenpflege wieder selbst an die Hand nehmen. Grössere Arbeiten an der Umgebung können durch Ruth Jakob in Absprache mit Ressortleitung vergeben werden. Bestehende Zusammenarbeitsverträge mit Gartenbauunternehmen werden per Ende Oktober durch T. Willi aus Kostengründen gekündigt. Nach der Diskussion über eine alternative Gestaltung des Sigristendienstes wird vorgeschlagen, dass einige Kirchenpfleger*innen versuchsweise bis Ende Jahr Sigristeneinsätze bei Gottesdiensten übernehmen.

22.10.2023 – Benjamin Sauder, 26.11.2023 Tom Willi, 3.12.2023 Mena Ramseyer, 25.12.2023 – Claudia Spiess. Die KP lässt sich von Ruth Jakob instruieren.

Wir machen einen Informationsanlass zum Stand der Liegenschaften. Der Termin ist auf Donnerstag, 26. Oktober 2023 um 19.00 in der Kirche angesetzt, T. Willi führt durch die Information.

Die Idee gründet darauf, dass wir den offenen Dialog mit dem Souverän und mit der Nachbarschaft führen und deren Input vor der KGV erhalten. Es zeichnet sich ab, dass eine öffentliche, also kirchliche Nutzung des Sigristenhauses an der Oberdorfstrasse nicht in einem verantwortbaren Kostenrahmen umgesetzt werden kann. Aufgrund von Gesprächen mit der Feuerpolizei und Denkmalpflege, ergeben sich teilweise diametrale Anforderungen, welche unser Architektenteam zwar zu lösen im Stand ist, die jedoch zu einer massiven Verteuerung um TCHF 500 führen. Es ist nicht zu erwarten, dass wir bei einem späteren Verkauf einen Verkaufspreis mit entsprechender Deckung erzielen könnten. Damit rückt die Idee des Um- und Ausbaus des Pavillons wieder stärker ins Zentrum. Bei der Kirche zeichnet sich eine deutliche Verteuerung der Rennovation ab. An der Veranstaltung werden keine Kosten genannt aber die beiden Varianten vorgestellt, welche an der KGV im Dezember zur Abstimmung gelangen sollen. Siehe dazu auch den Flyer.

 Die nächste Sitzung findet am 5. Oktober 2023 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 4. Juli 2023

Eine Gruppe Freiwilliger bieten an, mit Kindern aus der Gemeinde ein Weihnachtsmusical zu erarbeiten und am Heiligabend, 16 Uhr, in der Kirche zur Aufführung zu bringen. Ursprünglich war es als „Krippenspiel“ und Teil des Familiengottesdienstes gedacht. Es hat sich in der Vorbereitung gezeigt, dass das Stück für sich selbst steht und den Rahmen eines Gottesdienstes sprengt, sodass wir es allein als Weihnachtsmusical laufen lassen, ohne GD-Charakter. Es soll bewusst für ALLE (Religionen) offenstehen. Pfrn. Cindy Gehrig wird den festlichen Weihnachtsgottesdienst um 22.00 bestreiten.

Eine gut funktionierende Audio-Anlage in der Kirche ist wichtig. Die Kirchenpflege beschließt, der in die Jahre gekommenen Anlage einem längst fälligen Service unterziehen zu lassen und beschließt den Ersatz der beiden defekten, kabellosen Headset Mikrophone und zahlreicher weiterer Komponenten durch die Firma Crealine.

Die Kirchenpflege beschließt einen Kredit für Roundabout (Gruppen-Tanzangebot für Mädchen). Das ist ein Angebot, welches andere Kirchen bereits, sehr erfolgreich im Gebiet Kinder-Jugendarbeit, anbieten.

Während eines Austauschs mit anderen Eltern aus Mönchaltorf haben wir festgestellt, dass es keine Möglichkeit für Tanzstunden gibt, es besteht also eine Nachfrage, welche wir gut nutzen können. Mena Ramseyer ist Organisatorin.

Seit Februar suchen wir erfolglos nach einer neuen festangestellten Sigristenperson. Entweder haben die Personen abgesagt, oder überzeugten nicht, die sich auf die Stelle beworben haten. Das Pensum von 40% ist bescheiden und kann nur als Nebenverdienst dienen, dennoch fordert die Funktion eine sehr hohe Flexibilität, dies macht eine klare Wochenstruktur von Freizeit und Arbeitszeit schwierig.

Wir haben beschlossen einen Test zu wagen und die KP-Mitglieder stärker in den Sigristendienst mir Ruth Jakob und Silvia Bühler einzubinden. Gleichzeitig suchen wir weiter nach einer neuen Sigristenperson, allerdings reduzieren wir das Pensum auf 10-15% und hoffen so eine andere Zielgruppe zu erreichen.

Aktuell werden durch die Gemeinde keine Zinsen auf unserem Kontokorrent bezahlt. Postfinance und Banken zahlen auf diesen Konti auch noch keine Zinsen. Als Festgeldanlage ist aktuell mit einem Zinssatz von 1,2 bis 1,6 % möglich. Die Kirchenpflege unterstützt das Vorgehen, dass die überschüssige Liquidität analog der Strategie der Gemeinde als Festgeld angelegt wird. Beni Sauder koordiniert das Vorgehen mit dem Finanzverantwortlichen der Gde Mönchaltorf, erarbeitet einen Vorschlag und wird das in geeigneter Form an der nächsten KP informieren / bzw. Traktandieren.

Sämtliche Kirchgemeinden werden ihre Energiedaten von Strom, Wärme, Wasser im ECOSENS Tool erfassen. Die Erfassungspflicht beginnt im zweiten Halbjahr 2023 für die Daten von 2022. Ab 2023 werden die Daten jährlich nach Rechnungseingang im Frühjahr erfasst. Die erstmalige Erfassung wird etwas aufwändiger ausfallen, da sämtliche Gebäude im Verwaltungsvermögen erfasst werden müssen. Danach reduziert sich der Aufwand, weil die Datenbank lediglich einmal pro Jahr mit den entsprechenden Energiezahlen gefüttert wird. Tom Willi macht diese Arbeit mit Sabine Kündig zusammen.

Im Winter muss die elektrische Kirchenheizung manuell durch den Sigristendienst ca 2-3h vor den GD eingeschaltet werden. Wir sehen von einer Automatisierung ab, da dies mit CHF 14'000 zu teuer wäre und im Hinblick auf die bevorstehende Renovation der Kirche mit Heizungsersatz nicht mehr rechtfertigen lässt.

Am Neuzuzügertag, 2. September wird vor der Kirche eine «Oase» eingerichtet, es wird Kirchturmbesichtigungen und Spiele für Kinder geben. Die Kirchenpflege und die Pfarrschaft werden zeitweise vor Ort sein.

Mena Ramseyer informiert über die aktuelle Planung zur Chilbi-Mönchaltorf. Die Hüpfkirche ist gebucht es braucht freiwillige Helfer. Stand-Zeiten werden demnächst ausgeschrieben, so dass man sich dort eintragen kann.

Die nächste Sitzung findet am 5. September 2023 um 19.00 Uhr statt.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 6. Juni 2023

Das gemeinsame Gesuch um Erweiterung der 30% Stellenprozente der Pfarrstellen in Oetwil a.S. und Mönchaltorf ist im Team von Jeanine Truöl (Präsidentin a.I. KP Oetwil), Pfrn. Cindy Gehrig, Pfr. Stephan Krauer und Tom Willi erstellt worden und wurde von den Kirchenpflegen freigegeben. Das Gesuch wurde am 12. Juni inklusive aller Beilagen beim Kirchenrat eingereicht. Wir erwarten den Entscheid Mitte Juli 2023.

Die Kirchenpflege möchte das Patronat für das Oratorium von Haydn „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“ (Oratorium für Chor, Orchester und Solisten) mit, bzw. für Salvatore Cicero übernehmen, allenfalls macht auch die KG Oetwil a.S. mit. Herr Cicero soll das genannte Oratorium zur Aufführung bringen

(2 Aufführungen, jeweils in der Kirche Mönchaltorf und allenfalls in der Kirche Oetwil a.S.). Anstatt einen auswärtigen Chor zu engagieren, soll ein Ad hoc-Chor entstehen. Wir würden dafür auf unseren Kanälen Werbung machen.

Die Landeskirche gibt vor, jeweils (spätestens) im 4. Quartal Beurteilungs- und Fördergespräche mit den Mitarbeitenden zu führen. Während der ersten zwei Dienstjahre sollen, die BFGs jährlich, anschliessend alle zwei Jahre stattfinden, auf Gesuch der Mitarbeitenden oder auf Anordnung des Vorgesetzten auch öfters, je nach Bedarf. Diejenigen KP-Mitglieder, welche Führungsaufgaben wahrnehmen, werden die Termine in den kommenden Wochen mit den Mitarbeitern vereinbaren.

Ab dem 1. Juni 2023 ist die Sigristenstelle vakant. Wir müssen das Sigristenwesen vorübergehend mit Stellvertretungen führen und sind gezwungen die Gartenpflege auszulagern. Dafür haben wir ein Gärtnereiunternehmen (Appenzeller AG) engagiert.

Die Kirchenpflege hat die Resultate des ersten Durchganges der Finanzplanung 2023-2043 zur Kenntnis genommen und beschloss mit Swissplan weitere 3 Szenarien zu rechnen. Die Resultate werden auf 19. Juni erwartet und werden am 22. Juni mit der RPK vorbesprochen, bevor sie an der KGV vom 29. Juni dem Souverän zur Kenntnisnahme präsentiert werden.

Die pol. Gemeinde bezahlt den Flüchtlingen keinen Internetbrowser im Flüchtlingsheim. Vor einigen Jahren hat die Kirche das daher übernommen. Die Kirchenpflege hat beschlossen die Kosten auch weiter zu tragen und damit dazu beizutragen, dass Flüchtlinge mit ihren Angehörigen in Kontakt bleiben können.

Die Landeskirche möchte, dass wir unsere Energiebilanz erfassen und nutzt dazu ein onlinetool. Im ersten Schritt sollen Wasser-, Strom- und Heizenergie jährlich periodisch pro Gebäude erfasst werden.

Am 5.6.23 fand die 2. Baukommissionssitzung statt. Die Architektinnen Stöckli und Fontolliet haben den Kommissionsmitglieder 3 Varianten vorgestellt, 2 Varianten werden nun den Denkmalschutzbehörden präsentiert um deren Meinung abzuholen.

Die nächste Sitzung findet am 4. Juli 2023 um 19.00 Uhr statt

 

 

Aus der Kirchenpflege vom 9. Mai 2023

Am 19.4.2023 erfolgte die Zuteilung des Kirchenrates zu den Pfarrstellen-Prozenten mit dem neuen Quorum. Für Oetwil a.S. ergeht eine Kürzung um -20%, für Mönchaltorf ergeht eine Kürzung um -10%. Wir werden dagegen bei der Landeskirche gemeinsam mit Oetwil a.S. Einsprache erheben, denn es trifft uns hart in einer anspruchsvollen Zeit. Die Einsprache wird u.a. mit der wachsenden Zusammenarbeit zwischen unseren Gemeinden begründet. Das Arbeitsteam setzt sich zusammen aus Pfrn. Cindy Gehrig, Jeanine Truöl, Pfr. Stephan Krauer und Tom Willi.

Von der Landeskirche Zürich wurden uns fürs Kalenderjahr 2023, 10% für Einzelstellvertretungen zugesprochen, die wir für Sonntagsgottesdienste einsetzen können. So werden für Pfrn. Cindy Gehrig Stunden frei, die sie für die Seelsorge und den Gemeindeaufbau einsetzen kann.
Es sind dies: 25. Juni / 16. und 30. Juli / 17. September (Bettag) / 1. und 15. Oktober / 31. Dezember
Es sind etwas weniger Gottesdienste als uns von Zürich zugesprochen wurden, bedingt dadurch, dass nur Gottesdienste ohne Kasualien und weitere Beteiligte abgegeben werden können. Sabine Kündig erhält von Pfrn. Cindy Gehrig den Auftrag entsprechende Vertretungen zu suchen.

Wir benötigen aktuell zu viel Zeit, um Rechnungen zu prüfen, zu kontieren und freizugeben. Das führte zu Verspätung bei Zahlungen. Wir haben entschieden, dass wir diesen Prozess wo möglich optimieren und auf elektronische Bearbeitung umstellen werden. Weiter hatten wir Unterschiedliche Herausforderungen und Missverständnisse bei Kasualien, Auch hier soll der Prozess besprochen, wo nötig bereinigt und beschrieben werden. Wir klären die Schnittstellen und Zuständigkeiten und erstellen zwei entsprechende Prozessbeschriebe. «Prüfen, kontieren und freigeben von Rechnungen und Spesen» und «Ablauf Kasualien». Weitere Prozesse folgen bei Bedarf. Sabine Kündig wird mit Unterstützung von Tom Willi diese Arbeiten koordinieren und umsetzen.

Per 1. Juni 2023 wird Sibylle Gambini Sigristendienst bei uns nicht mehr abdecken, Sibylle war temporär eingesprungen, wir danken ganz herzlich für ihren Einsatz. Es verbleiben, Silvia Bühler als Stv. und als Vertretung bis Weihnachten Ruth Jakob. Das deckt nicht alle Aktivitäten ab. Die Kirchenpflege wird da und dort einspringen, weiter werden die Katholiken vorübergehend deren Sigristendienst selbst organisieren.

Die nächste Sitzung findet am 6. Juni 2023 um 19.00 Uhr statt

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 30. März 2023

Jakob Leu wird Projektleiter Bau
In den kommenden Jahren werden wir voraussichtlich umfangreiche Rennovationsarbeiten an der Kirche und Nebengebäuden vornehmen müssen. Gleichzeitig steht ein Wechsel in der Ressortleitung Liegenschaften bevor, Reto Kunz wird krankheitshalber spätestens aus der Kirchenpflege austreten. Um die Suche nicht unnötig schwierig zu gestalten und möglichst grosse Kontinuität zu gewährleisten, hat die Kirchenpflege entschieden, Jakob «Köbi» Leu, Ingenieur ETH als Projektleiter Bau zu engagieren. Damit wird sich der Aufwand für die Ressortleitung von aktuell rund 2 Tagen auf einen halben Tag reduzieren. Köbi Leu ist Leiter Ressort Liegenschaften in der KP der ref. Kirche Oetwil a.S. und hat in den letzten 2 Jahren dort die Renovation von Kirche und Pfarrhaus mitgestaltet und die Umsetzung überwacht, er ist bestens für diese Aufgabe gerüstet. Der Antrag geht an die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 11. Mai.

Automatisches Schliesssystem Kirche
Die Kirchenpfele möchte gerne ein automatisches Schliesssystem für den Haupteingang der Kirche um den Sigristen-dienst von dieser Aufgabe zu befreien. Die Kirche ist täglich von 09:00 bis 17:30 für das Publikum geöffnet. Der Sigristendienst ist für das Auf- und Zuschliessen verantwortlich und benötigt dafür täglich 30 Minuten.

Das moderne System funktioniert übers Internet und gibt uns die Möglichkeit, die Kirche selektiv für angemeldete Personen oder individuell für Anlässe zu öffnen und wieder zu schliessen. Sollte sich während der Schliesszeit noch jemand in der Kirche aufhalten, kann die Person durch drücken des «ÖFFNEN-Knopfes» seitlich an der Türe jederzeit wieder ins Freie gelangen. Die Kirchentüre wird sich hinter einem einzelnen, eintretenden Besucher jeweils wieder schliessen, was insbesondere in künftigen Wintern Heizenergie sparen hilft. Kann das System die Türe nicht schliessen, weil sie durch etwas blockiert ist, wird ein Alarm auf das Sigristentelefon ausgelöst. Der Antrag geht an die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 11. Mai.

Neue Läutemaschinen im Kirchturm
Eine der vier Läutmaschinen in unserem Kirchenturm ist defekt. Vor zwei Jahren wurde bereits eine Läutmaschine ersetzt, neben der defekten Maschine sind noch zwei weitere Maschinen in einem Zustand, der in kurzer Zeit einen Ersatz erforderlich machen wird. Die Maschinen sind noch nicht an einem Überspannungs-schutz angeschlossen, welcher heute Vorschrift ist. Mit dem Überspannungsschutz reduzieren wir die Brandgefahr erheblich. der Ersatz wird als gebundene Ausgabe umgesetzt.

Installation einer Video-Überwachung Kirchenareal und Kirche
Die Vandalenaktivitäten rund um das Kirchengelände und auch auf dem Gelände selbst nehmen leider zu. Vor ein paar Wochen wurden im WC des Pavillons sanitäre Installationen demontiert und vor ein paar Tagen wurden die sanitären Installationen im Männer-WC mit Fäkalien verschmiert.
Die Erfahrung aus Oetwil zeigt, dass solche Schäden mittels Video-Überwachung stark reduziert oder gänzlich eliminiert werden.
Es ist wichtig, dass die Kameras sehr lichtempfindlich sind damit allfällige Übeltäter auch in der Nacht auf dem Überwachungssystem gut erkennbar sind. Die Kameras in der Kirche sind Licht und Wärme empfindlich und lösen bei einer kritischen Temperatur einen Alarm aus. Die eingeholte Offerte umfasst die Überwachung des Kirchengeländes sowie des Kircheninnenraums. Die Kameras am historischen Gebäude werden so angebracht, dass sie nicht sofort sichtbar sind. Es braucht eine Bewilligung der Denkmalpflege.
Auf dem Gelände werden bei jedem Zugang Hinweistafeln angebracht, dass das Gelände Video überwacht wird.

Vergabe Konzeptstudie an Architekten Fontolliet/Stöckli
In den Monaten November 2022 bis Januar 2023 haben 7 Architektenteams die Kirche und das Gebäude Oberdorfstrasse 1A besichtigt, um eine Offerte für eine Konzeptstudie, einen Zeitplan und eine grobe Kostenschätzung für die Renovations- und Umbauarbeiten der Gebäude abzugeben.
Am 8. Februar 2023 haben 3 Architektenteams und ein Architekt ihre Offerte der Arbeitsgruppe Liegenschaftenstrategie präsentiert. Das Architektenteam Fontolett/Stöckli hat mit ihrer klar strukturierten Vorgehensweise und dem Einbezug aller Gebäude auf dem Kirchengelände (Kirche, Pavillon, Oberdorfstrasse 1A) am besten überzeugt. Sie verfügen auch über eine hohe Kompetenz im Umbau und der Renovation von historischen Gebäuden. Für die zusätzlichen Kosten von CHF 35‘000.- für die Berechnungen der der
Fachingenieure benötigen wir einen Kredit den es an der außerordentlichen KGV vom 11.5.2023 einzuholen gilt. Das Konzept wird in den nächsten Monaten erarbeitet.

Neuzuzüger Anlass vom Samstag 2. September 2023
Am Samstag 2. September führt die Gemeinde nach rund vier Jahren wieder einen Neuzuzüger Anlass durch. Nach einem Brunch in der Rietwies Turnhalle soll ein Postenlauf durchgeführt werden. Wir beteiligen uns mit einem Posten in der Kirche. Stephan Krauer, Cindy Gehrig, Elsbeth Müller bilden das OK, Ansprechperson für die Gemeinde ist Elsbeth Müller.

Stand Beteiligung Gottesdienste Stephan
Pfrn. Cindy Gehrig, Pfr. Stephan Krauer und Claudia Spiess haben gemeinsam definiert, jeweils ein Kanzeltausch, Jugendgottesdienst werden gemeinsam auch mit den Jugendlichen der kath. Kirche stattfinden. Mit Egg wird bereits ein «Besuchsgottesdienst» durchgeführt, das findet am Auffahrtstag Donnerstag, 18. Mai 2023 statt.
6.8. – Oetwil
13.8. – Egg
20.8. – Mönchaltorf (Alternative wäre z.B. der 30.7. falls Egg der 20.8. nicht gehen würde)

Begleitung und Ansprechperson der Bezirkskirchenpflege
Karls Dülli bleibt unser Ansprechpartner bei der Bezirkskirchenpflege. Karl kennt uns und die Situation in Mönchaltorf gut. Wir begrüssen diesen Umstand deshalb sehr.

Nächste Sitzung: 9. Mai 2023

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 7. März 2023

 

Rücktritt von Reto Kunz aus gesundheitlichen Gründen

Reto Kunz, unser Ressortleiter Immobilien muss bedauerlicherweise aus gesundheitlichen Gründen aus der Kirchenpflege zurücktreten. Wir verlieren einen sehr engagierten und fähigen Kirchenpfleger und Ressortleiter Liegenschaften in der Planungsphase der grössten baulichen Massnahmen um und an unserer Kirche seit 40 Jahren.

Reto hat sich in den vergangenen Monaten 2 Tage in der Woche um den Projektfortschritt gekümmert. Das ist viel zu viel für ein miliz-Amt und kann von kaum jemandem anderen geleistet werden. Nichtsdestotrotz brauchen wir möglichst zeitnah einen neuen Ressortleiter Liegenschaften.

Dies wird realistischerweise nur dann möglich sein, wenn der Aufwand sich auf maximal einen halben Tag pro Woche reduziert. Um dies zu bewerkstelligen hat TW den Projektleiter unserer Nachbargemeinde Oetwil a.S. angefragt, ob er bereit wäre, dass ausgesprochen erfolgreich umgesetzte Bauprojekt an Kirche und Pfarrhaus in Oetwil, hier in Mönchaltorf zu gleichen Konditionen noch einmal bewerkstelligen. Köbi Leu ist Ingenieur ETH und Mitglied der KP in Oetwil und wäre grundsätzlich bereit die Projektleitung unserer baulichen Vorhaben zu übernehmen. Köbi Leu hat zugesagt, die KP hat dafür ein Budget bewilligt.

Unterstützung der Kirche für neue CEVI Baragge

Cevi Mönchaltorf muss die Baragge altershalber ersetzen. Die KP beschliesst den Bau dieses Jahr mit CHF 5'000.- zu unterstützen. CHF 4'000.- davon werden aus dem Spendenbudget der Diakonie geleistet. Die KP steht der weiteren Unterstützung der CEVI-Baragge in den Folgejahren offen gegenüber, erhofft sich dabei mehr Kooperation hinsichtlich Jugendarbeit. 1Q. 2024 sollen Gespräche zwischen KP und Cevi durch Pfr. Stephan Krauer und Tom Willi mit der Cevi organisiert werden.

Abnahme Jahresbericht 2022

Der Jahresbericht 2022 wurde verteilt und einzelne Korrekturen vorgenommen.

Abnahme Jahresabschluss 2022

Die Rechnung 2022 schliesst mit einem Aufwand von CHF 626'364.22 und Ertrag von CHF 683'090.30 ab. Daraus resultiert ein Ertragsüberschuss von CHF 56'726.08. Im Vergleich zur Jahresrechnung 2022 ist der Aufwand um CHF 45'090 niedriger, die Ertragsseite um CHF 79'559 höher. Das Rechnungsergebnis ist um CHF 127'326 besser als budgetiert.

Vergabe der Finanzplanung

In Zusammenhang mit der Umsetzung der Liegenschaftenstrategie wird der Verkauf einzelner Liegenschaften zur Finanzierung der Bauvorhaben notwendig werden. Der Verkauf einer kirchlichen Liegenschaft muss vorgängig durch den Kirchenrat bewilligt werden, anschliessend erfolgt die Freigabe durch den Souverän an einer KGV. Damit eine korrekte Präsentation der finanziellen Tragweite eines solchen Entscheides den beiden Entscheidungsträgern aufgezeigt werden kann, ist es sinnvoll eine Finanzplanung durch spezialisierte und anerkannte Experten erstellen zu lassen. Die Kirchenpflege beschliesst für den Aufbau des Finanzplans und des Argumentariums zu Handen Kirchenrat und KGV die Firma Swissplan zu beauftragen.

Hilfsprojekt HEKS

Jährlich spendet die reformierte Kirche Mönchaltorf CHF 8‘000.- bzw. je CHF 4‘000.- für ein nationales und internationales Projekt. Als nationales Projekt wurde die CEVI Baragge und als internationales Projekt die Erdbebenhilfe Türkei gewählt.

Hüpfchile an der Chilbi

Damit wir als Kirche wieder sichtbar an der Chilbi im Dorf vertreten sind, wird am 9.9 eine grosse Hüpfkirche für die Kinder aufgebaut. Vorbehalten bleiben technische Abklärungen mit den Dorfverein.

Anfrage an Präsidentin vom Storchennest wegen Man/Womanpower und finanzieller Unterstützung gemacht.

Schutzkonzept Grenzverletzungen

Die Zürcher Landeskirche hat neu ein Schutzkonzept Grenzverletzungen erarbeitet. Darin wird der Begriff «Grenzverletzungen» in umfassendem Sinn verstanden. Er beinhaltet alle Arten von Verletzungen der körperlichen, seelischen, sexuellen und spirituellen Integrität. Der Begriff umfasst verschiedene Schweregrade und reicht von unsensiblem Verhalten im Umgang mit Nähe und Distanz über verschiedene Arten von Machtmissbrauch und sexueller Belästigung bis hin zu sexueller Ausbeutung. Mobbing, die Verletzung von Geheimhaltungspflichten, der unrechtmässige Umgang mit Personendaten aller Art oder das Nichtbeachten des Rechts am eigenen Bild gehören ebenfalls dazu.

Die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich steht ein für den Schutz der Würde und der Integrität aller Menschen, die für sie arbeiten oder ihre Dienste in Anspruch nehmen.

Der Kirchenrat lässt dafür ein umfassendes Schutzkonzept Grenzverletzungen erarbeiten.

Besuch dieser Schulung ist für Mitarbeiter und Freiwillige der Kirche mit Kontakt zu schutzbedürftigen Personen grundsätzlich obligatorisch.

Nächste Sitzung: 30. März 2023

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 7. Februar 2023

3. Genehmigung Protokoll vom 10.1.2023

Die KP genehmigt das Protokoll vom 10. Januar 2023 ohne Einwände.

- Status: Öffentlich

5. Beschluss: Umgang mit den 10% zusätzlich im Pfarramt von CG und SK

Sachverhalt

Wir haben durch die Landeskirche per 1.1.2023 je 10% mehr Pfarrstellen erhalten. Man kann sich für die Verwendung Verschiedenes vorstellen, was damit realisiert werden könnte. Familien und vielfältigere Musik im Gottesdienst sind dabei sicher gute Möglichkeiten. Seelsorgebesuche sollten wir aber auch wieder machen. Die Seelsorge liegt aktuell beinahe brach und es gibt Menschen, die sich nicht nur über einen Besuch freuen würden, sondern ihn auch dringend brauchen. Auch andere Ideen stehen im Raum. Die Mitglieder der KP waren aufgefordert, Ideen zu sammeln für die zusätzlichen 10%. Wir sollten nun priorisieren und entscheiden, wo wir wie viel Zeit reingeben können.

Antrag

Ideen vorstellen, diskutieren, priorisieren und entscheiden.

Beschluss

Die jeweils 10% zusätzliche Pfarrstellenprozente von CG und SK werden wie folgt eingesetzt:

Pfrn. Cindy Gehrig:

  • 1-2 Besuche/Seelsorge pro Woche
  • 2 öffentliche Anlässe wie Chilbi, Clemensmärt mit Stand vor Ort, pro Jahr
  • 1 Event-Gottesdienst pro Jahr

Pfr. Stephan Krauer:

  • 1-2 Besuche/Seelsorge pro Woche
  • Jugendarbeit
  • 1 Event-Gottesdienst pro Jahr

Weiteres Vorgehen, Information:

- SK macht Termin für Koordination/Ideensammlung Event-Gottesdienst

- MR macht kleines Konzept für Chilbi

- EM macht kleines Konzept für Clemensmärt

- Status: Öffentlich

6. Beschluss: Festanstellung Sabine Kündig

Sachverhalt

Aktuell stehen dem Sekretariat 15% von Sabine Kündig zur Verfügung, das ist eine Notlösung und bei weitem nicht genug. Aufgrund der Klarheit dieser Sachlage, haben wir Sabine Kündig nach Ihrer Kündigung auf dem Sekretariat in Meilen bereits im Dezember zirkularisch 35% ab dem 1.4.2023 zugesichert. TW hat zusammen mit Sabine Kündig eine Bedarfsaufstellung gemacht, sie erfasst das Nötigste und es resultieren 40-50%, bzw. eine Arbeitsauslastung wie folgt:

Tätigkeit

Ressourcenbedarf in (h) pro Woche

Beantwortung Mails und Korrespondenz, Telefone

3

Kirchen Ein- und Austritte, Mutationen Ki-Kartei

1

Gottesdienstplan, Einteilung der Pfarrschaft und Musiker

0.5

Erstellen von Flyern

2

Raumreservationen

0.5

Abstimmung mit KP-Mitgliedern

1.5

Bisher

8.5

MöNa Beiträge

1

Reformiert.lokal Beiträge

2

Mitarbeit Organisation Kirchliche-Anlässe / Retraiten / Vorträge

1

Neuzuzüger

0.5

Protokolle der Kommissionen, Baukostenkontrolle

1

Führen der Personaldossiers und Verfügungen

1

Unvorhergesehenes

1

Total

16

 

Antrag

Sabine Kündig zu 50% anstellen.

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst für das Sekretariat ein Pensum von 45% zu bewilligen.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Erstellen Verfügung: CS

- Information Sabine Kündig: TW - Status: Öffentlich

 

7. Beschluss: Aufstellung wiederkehrender Tätigkeiten

Sachverhalt

Der Vorschlag zur Liste wurde an der KP vom 10.01.2023 unter Traktandum 5 besprochen. Die Anpassungen liegen vor.

Antrag

TW: Allfällige Ergänzungen / Korrekturen direkt aufnehmen, Liste bewilligen.

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst dem Antrag stattzugeben. Speicherort 1.4.2.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

8. Beschluss: Mandatierung CS und TW für Spurgruppe «Workshop Zusammen-arbeit mit Oetwil und Egg»

Sachverhalt

Am 24. März 2023 13.30-17.30 findet in Oetwil ein Workshop mit den Nachbargemeinden Oetwil und Egg statt. Die Idee zum Anlass fusst auf einem Treffen der Sekretariate und Präsidien der drei Gemeinden. Wir waren in Mönchaltorf mit der Problematik konfrontiert, sehr rasch eine Lösung für unser Sekretariat zu finden im letzten Oktober. Das Treffen hat sich wie alle wissen als ausgesprochen Zielführend und zweckdienlich herausgestellt. Sabine Kündig führt das Sekretariat von Oetwil und ab 1.4. auch von Mönchaltorf.

Am WS teilnehmen werden die Mitarbeiter und die Kirchenpflegen. Ziel des Workshops ist das gemeinsame Kennenlernen und Sondieren auf Basis der bestehenden «Leistungskataloge» der drei Gemeinden. Im Fokus stehen zusätzliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Der Fächer ist bewusst offen und reicht von gelegentlichem Austausch über Zusammenarbeit für reformiert.lokal, Kanzeltausch oder Zusammenarbeit einzelner Ressorts oder Sekretariate, bis hin zu einer möglichen Fusion. Letzteres eingehend zu prüfen und umzusetzen liegt ohnehin in den Händen des Souveräns. Es existiert ausdrücklich keine versteckte Agenda. Der WS wird von Matthias Burri der Landeskirche moderiert, allenfalls unter Mithilfe von Pfrn. Katharina Hiller.

Am 30. Januar 2023 hat ein informelles, planerisches Treffen stattgefunden zwischen Matthias Burri und der Delegierten der KP’s der 3 Gemeinden, begleitet wurde der Austausch von SK. Das Treffen diente dem Abgleich der gegenseitigen Erwartungen und grob-Planung für den Ablauf des Workshops.

Antrag

In der Vorbesprechung mit Egg und Oetwil wurde entschieden, dass jede KP zwei Vertreter für die Belange des WS abstellt. Diese Vertreter der drei KP’s bilden gemeinsam die Spurgruppe. Es geht insbesondere darum, Resultate aus dem WS abzugleichen und daraus resultierende Massnahmen abzuleiten. Es macht Sinn, den WS in unserer KP breiter abzustützen und darum hätte TW gerne CS oder jemand anderes der KP mit an Bord zur Detail-Planung und Auswertung der Resultate und des weiteren Vorgehens nach dem Workshop.

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst dem Antrag stattzugeben TW und CS für die Spurgruppe zu mandatieren.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

9. Beschluss: Baukommission und Reglement Baukommission

Sachverhalt

Bisher wurde die Liegenschaften-Strategie im Rahmen einer Arbeitsgruppe erarbeitet. Nun gilt es, dass die Strategie umgesetzt wird. Zu diesem Zweck soll eine Baukommission gebildet werden, welche ab dem 1. März 2023 aktiv werden soll.

Neben dem Ressortleiter RK sollen noch 4 weitere Personen in der Kommission mitwirken.

- Walter Bucher wird die aktiven Kirchgemeindemitglieder repräsentieren.

- Pfr. Stephan Krauer wird die Mitarbeiter*innen der Kirchgemeinde repräsentieren.

- Gesucht wird eine Person mit Baufachkenntnissen

- Gesucht wird eine Person, welche idealerweise junge Familien repräsentiert.

Sobald für die Kommission geeignete Personen gefunden wurden, welche mitarbeiten wollen, wird der Ressortleiter einen Wahlantrag an die KP richten.

Speziell zu erwähnen ist, dass das Reglement im Gegensatz zur Entschädigungsregelung in der Kirchgemeindeordnung Artikel 21, ein Sitzungsgeld als Entschädigung vorsieht. Grund ist die hohe Arbeitsbelastung, welche mit dieser Tätigkeit verbunden sein wird.

Antrag

Der Ressortleiter Liegenschafgen RK beantragt:

- Das beiliegende Baukommissionsreglement wird genehmigt.

- Die im Sachverhalt konzeptionell erwähnte Kommissionszusammensetzung zu befürworten.

- Den Kommissionsmitgliedern aufgrund des sehr hohen bevorstehenden Arbeitsaufwands ein Sitzungsgeld zu entrichten, mit Antrag der KP an die

Kirchgemeindeversammlung.

Beschluss

9.1. Die KP bewilligt das vorliegende Baukommissionsreglement.

9.2. Die KP bewilligt das Konzept der personellen Zusammensetzung.

9.3. Die KP bewilligt das Entschädigungsmodell für die Kommission.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

- RK schickt Baukommissionsreglement an RPK

10. Diskussion: Ressort Ziele

Sachverhalt

Wir sind 6 Monate gemeinsam als Kirchenpflege unterwegs in unseren Ressorts und ausser dem Ressort der Liegenschaften, haben die noch keine Ziele erstellt, weil wir das in Form einer Retraite zusammen mit den Mitarbeitern erarbeiten wollten. Haben wir dazu im Moment die nötige Zeit? Wie lösen wir das?

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst, dass jeder für seinen Bereich operative Ziele festlegt. Möglichst 3 Ziele für diese Legislatur (-2025), sie sollen die Leitplanken «Liegenschaften» und «Finanzen, bzw. Zusammenarbeit» berücksichtigen. Die Ressort-Ziele sind bis spätestens am 7. März durch die Ressortleiter bekannt zu machen. Im Anschluss an den WS vom 24.3. werden im Rahmen einer KP-Sitzung die operativen Ziele besprochen.

Im Oktober wird eine ½ Tages-Retraite mit Mitarbeitern geplant um die ressortübergreifenden, strategischen Ziele zu erarbeiten.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

- BS erstellt eine Liste «Ziele» im Ordner der Sitzung KP-März

11. Diskussion: Video Überwachung Areal

Sachverhalt

Am 18.12.2022 hat jemand während des Gottesdientes das Männer WC im Pavillon stark verschmutzt, Armaturen zerstört und den Spiegel entwendet. Die Reparaturkosten sind voraussichtlich geringer als der Selbstbehalt der Versicherung, deshalb gehen die Reparaturkosten voll zu unseren Lasten. Vandalismus ist in Mönchaltorf bedauerlicherweise ein zunehmendes Problem. Oetwil hat nach der Brandstiftung in der Kirche im öffentlichen Bereich des Areals daher eine Video-überwachung installiert, seither ist dort Ruhe eingekehrt. Es braucht ein entsprechendes Nutzungsreglement und einen KP-Entscheid. Wollen wir das für unseren öffentlichen Bereich auch Prüfen?

Beschluss

Die Kirchenpflege befürwortet das Vorgehen.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Offerten einholen, an KP beantragen: RK

- Status: Öffentlich

 

12. Diskussion: Zuständigkeit für Koordination und Verwaltung der Freiwilligen

Sachverhalt

Nach wie vor ist unklar, wer für die Koordination der Freiwilligen zuständig ist:

- Listen, bzw. Ki-Kartei

- Weihnachtskarten, wer schreibt wem etc.

- Verdankung inkl. Anlässe

- Privat- und ggf. Sonderprivatauszüge

- Erstellen Konzept/Reglement anhand Vorgaben Landeskirche

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst, dass MK zuständige Person für die Koordination und Verwaltung der Freiwilligen ist.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

14. Diskussion: Vorgehen Aktualisierung Archiv

Sachverhalt

Das Archiv wurde seit dem Jahr 2014 nicht mehr durch einen Archivaren gepflegt. Sowohl der "alte", wie auch der "neue" Archivteil bedürften nun einer Instandsetzung. Da dies einen grösseren Aufwand bedeuten dürfte und die Arbeiten bisher von zwei unterschiedlichen Archivaren durchgeführt wurden, ist zu klären:

14.1 Wer welches Archiv Instand setzen soll (vielleicht wäre es sinnvoll, dass der neue" Archivar auch noch das "alte" instand setzt, da der "alte" doch ziemlich teuer war.

14.2 Wann diese Arbeiten ausgeführt werden sollen (ausserhalb des Budgets im 2023 oder im Budget 2024).

14.3 Wer per wann diese Aufträge erteilt.

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst, dass BS zwei Offerten einholt, zeitlich ist die Aktualisierung des Archivs auf 2024 zu planen.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

 

16. Diskussion: Ein Mönch geht auf Wanderschaft

Sachverhalt

Im BG-Unterricht der 3. Sek ist eine grosse, holzige Mönchsfigur entstanden. Diese Figur soll auf Wanderschaft gehen in Mönchaltorf. So ein Mönch kehrt gern bei den Menschen ein, wir hoffen seine Erbauer*Innen und der Rest der 3. Sekklasse auch. Darum hat TW die Lehrerin angefragt, ob der Mönch auch in unsere Kirche kommt und die Klasse in einem Gottesdienst ein paar Worte zur Erwartung der Jungen an die Kirche stellen könnten.

Beschluss

Die Kirchenpflege beschliesst der Mönch vor der Kirche aufgestellt werden. Für den Gottesdienst ist der 26. März vorgeschlagen. Eine Information an die kath. Kirche ist nicht notwendig.

Weiteres Vorgehen, Information:

- Status: Öffentlich

- TW macht Mail an Frau Vögeli (mit CC an Cindy Gehrig)

- TW klärt mit der Gemeinde den Transport ab

17. Information: Teuerungsausgleich, Beschluss der Landeskirche

Sachverhalt

Vom Kirchenrat wurde beschlossen, dass für das kirchliche Personal im Kanton Zürich per 01.01.2023 ein Teuerungsausgleich von 3.5% zu gewähren ist. Diese Entscheidung ist nach Kirchenordnung für die einzelnen Kirchgemeinden bindend gemäss Mail von Harry Nussbaumer (Personaldienst der Landeskirche). Die Kirchenpfleger*innen wurden darüber per Mail informiert am 25.01.2023.

Beschlossenes Vorgehen innerhalb des Ressorts

Die Kirche Mönchaltorf hat diese Vorgabe umzusetzen.

Weiteres Vorgehen, Information: - Erstellen der neuen Verfügungen: CS

- Status: Öffentlich

Nächste Sitzung: Dienstag, 7. März 2023

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 10. Januar 2023


3. Genehmigung Protokoll vom 5.12.2022
Die KP genehmigt das Protokoll vom 5. Dezember 2022 mit folgenden Ergänzungen.
Traktandum 19: Cleartime-Dokumente müssen nur an CS geschickt werden (wurde bilateral bereits geklärt).
Traktandum 7: Dokument Verhaltenskodex wurde bereits von CS erstellt.

8. Beschluss: Genehmigung Gottesdienstplan bis Okt. 2023
Sachverhalt

Gemäss Geschäftsordnung der reformierten Kirchgemeinde Mönchaltorf muss der Gottesdienstplan, der von der Pfarrperson erstellt wurde, durch die Kirchenpflege genehmigt werden. Der Gottesdienstplan 2023 wurde durch Cindy Gehrig bis Ende Oktober (teilweise provisorisch) erstellt und befindet sich in einer Word-Fassung im Ordner der Vorbereitungsdokumente für die Kirchenpflegesitzung vom 10.01.2023. Zur allgemeinen Information habe ich eine kleine statistische Übersicht über die Gottesdienste in der Kirche Mönchaltorf erstellt, welche auf der Grundlage des vorliegenden Gottesdienstplans basiert. Ich bin dabei davon ausgegangen, dass die Gestaltung der Gottesdienste ab November gleich sein wird wie 2022. Diese Übersicht befindet sich am Ende des Gottesdienstplans. Dabei zeigt sich ein Gottesdienstangebot mit verschiedenen Spezialgottesdiensten. Insbesondere im Bereich der Familiengottesdienste besteht aber nur ein kleines Angebot (Friedenslicht, Familiengottesdienst zum Heiligabend, zwei CEVI-Gottesdienste) und ausgebaut werden könnte. (Fiire mit de Chliine - Ressort RPG - findet zusätzlich 3-4x pro Jahr statt.) Auch die musikalische Ausgestaltung der Gottesdienste lässt noch kreativen Spielraum (vgl. auch Antrag zur Musik).

Antrag
CS: Die Kirchenpflege genehmigt den Gottesdienstplan in der aktuellen Fassung. Über den Ausbau des
Angebots von Familiengottesdiensten und deren Ausgestaltung kann später diskutiert werden.
Diskussion
EM weist darauf hin, dass auch im Frühjahr (Palmsonntag) ein Gottesdienst mit Unti-Kindern stattfindet.

Beschluss
Der Gottesdienstplan 2023 wird genehmigt. Eine erweiterte Fassung des Gottesdienstplans wird im Mai 2023 durch CS vorgelegt.

Weiteres Vorgehen
- CG, CS und ggf. EM erhalten durch die KP den Auftrag, sich dem Thema Familiengottesdienste anzunehmen und bis im Juni 2023 Vorschlage zu erarbeiten.

9. Beschluss: Musikeinsätze Salvatore Cicero
Sachverhalt
Wir schlagen vor, dass Salvatore Cicero den Auftrag bekommt, im Laufe des ersten Halbjahres 2023 zwei Gottesdienste mit Jugendlichen musikalisch zu gestalten. Es ist klar, dass die musikalische Gestaltung mit der zuständigen Pfarrperson abgesprochen werden muss.

Antrag
CS: Beantragt, dass Salvatore Cicero den Auftrag erhält, mit Jugendlichen zwei Gottesdienste im ersten
Halbjahr 2023 musikalisch zu begleiten. Dies erfolgt in Absprache mit der Pfarrperson, welche den Gottesdienst jeweils leitet. Die Entschädigung wird im Rahmen des Budgets gehalten.

Beschluss:
Salvatore Cicero erhält den Auftrag, zwei Gottesdienst im ersten Halbjahr 2023 musikalisch zu gestalten. Die genaue Terminierung und Ausgestaltung obliegt Salvatore in Zusammenarbeit mit der zuständigen Pfarrperson und wenn nötig, der zuständigen Kirchenpflegerin.

Weiteres Vorgehen:
- Mitteilung an Salvatore Cicero durch CS

10. Beschluss: Samichlaus erzählt die (Weihnachts)geschichte in der Adventszeit in der Kirche
Sachverhalt

Den Einbezug des Samichlaus im Rahmen von „Fiire mit de Chliine“ oder einem Familiengottesdienst in der Adventszeit (vor dem Chlausauszug) könnte einen schönen Akzent für Jung und Alt setzen. Nach Anfrage durch TW würde die Chlausgruppe Mönchaltorf diese Idee gerne mit uns vertiefen. In Frage kommt der Familiengottesdienst am 3.12. 2023, um eine Geschichte (Weihnacht, St. Nikolaus, etc.) zu erzählen.

Antrag
TW: Der Samichlaus soll im Familiengottesdienst vom 3.12.2023 eine Geschichte mit christlichem Kontext erzählen. Beispiel Kurzfassung der Weihnachtsgeschichte oder allenfalls auch einen Schulterschluss zwischen Weihnachten als Fest der Liebe und dem Geben von Geschenken.

Diskussion:
EM weist darauf hin, dass Samichlaus bei kleineren Kindern möglicherweise auch Angst auslösen kann. Fiire-mit-de-Chliine bietet den kleineren, persönlicheren Rahmen, ein Familiengottesdienst wäre indessen eine gute Möglichkeit auch Eltern von Fiire-mit-de-Chliine-Kindern in die Gestaltung mit einzubeziehen.
CS: Dezember ist mit «Spezial-Gottesdiensten» schon sehr beladen.
TW: Adventsgottesdienste könnten so jedoch als Höhepunkt im Gottesdienst-Jahr herausgehoben werden.

Beschluss:
Dem Antrag wird stattgegeben, Rahmen Familien-Gottesdienst, Gestaltung=Absprache zwischen der
Pfarrperson und dem Samichlaus.

Weiteres Vorgehen, Information
- Feedback an die Chlausgruppe Mönchaltorf (Carmen Oertle) durch TW
- Abstimmung einer möglichen Geschichte durch CG

14. Informationen aus den Ressorts:
Die KP nimmt 8‘ mündliche Information aus den Ressorts zur Kenntnis, davon zu protokollieren ist:
Ressort: Präsidium
Die Übergabe des Interimspräsidenten ist erfolgt. Bernhard Neyer hat gemäss Traktandum 10 der letzten
Sitzung der Kirchenpflege seine Schlüssel abgegeben, einen Abwesenheitsassistenten auf seiner E-Mail
Adresse eingerichtet, sich bei den genannten Personen / Institutionen verabschiedet um die letzten Unterlagen Tom Willi abgegeben.

Newsletter und MöNa sind in Vorbereitung.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 5. Dezember 2022

1. Beratung Bernhard Neyer im Ressort Liegenschaften

Bernhard Neyer verfügt über grosse Erfahrungen bei der Realisierung von Bauprojekten im öffentlichen Kontext. Er hat auch Erfahrung im Umgang mit den Schlüsselpersonen der Denkmalpflege, im Weiteren ist er vertraut mit der Anwendung der Regeln im Submissonsverfahren. Seine Erfahrungen konnte er in den Kirchgemeinden Bülach, Wetzikon, Illnau-Effretikon, Weinland-Mitte und Oetwil am See sammeln. Die KP beschliesst dem Ressort Liegenschaften die Zusammenarbeit mit Bernhard Neyer 2023 für maximal 28 Arbeitsstunden zu gewähren.

2. Privatauszug und Sonderprivatauszug für Freiwillige und Angestellte

Die KP stützt die Forderung der Landeskirche, dass Privat-/Sonderprivat-Auszüge für Behördenmitglieder, Mitarbeiter und Freiwillige angefordert werden sollen. Die Kosten können als Spesen zurückgefordert werden. Die Ressort-Verantwortlichen erteilen den betroffenen Personen den Auftrag den Auszug einzufordern. Die Auszüge sind an Claudia Spiess (Ressort Personal) zu schicken.

Ausarbeitung der Weisung «Privat-/Sonderprivat-Auszüge» durch TW, Info Januar KP 2023

Individuelles Bestellen der Auszüge und Zustellen an CS bis 31. Januar 2023.

3. Offenlegung von Interessenbindungen der Behördenmitglieder

Gemäß Gemeindegesetz haben die Behördenmitglieder ihre Interessenbindungen offenzulegen, was der Transparenz und damit der Einhaltung der Ausstands-Pflichten dient. Adressaten der Offenlegungspflicht sind nur die Mitglieder einer Behörde.

Öffentlichkeit und Stimmberechtigte sollen sich nicht nur anhand der geäußerten Argumente und Meinungen informieren können, sondern sich in Kenntnis der Interessenbindungen ein umfassenderes Bild der Entscheidungsbildung verschaffen. Die Interessenbindungen werden daher öffentlich zugänglich gemacht. Im Rahmen der Interessenbindung offenzulegen sind u.a. berufliche Tätigkeiten, die Organstellung in juristischen Personen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts sowie weitere Tätigkeiten (wie z.B. ständige Beratungsmandate).

Die Mitglieder der Kirchenpflege haben ihre Interessensbindungen daher deklariert und gegenseitig zur Kenntnis genommen. Die Liste wird veröffentlicht.

4. Ende des Interimspräsidiums von Bernhard Neyer

An der heutigen Sitzung ist der Interimspräsident BN das letzte Mal in seiner angestammten Rolle bei der KP anwesend. Die Kirchenpflege nimmt das Vorgehen zur Kenntnis und ist damit einverstanden.

5. Laufende Rechnung

Die Kirchenpflege nimmt die aktuellen Zahlen zur Kenntnis (aktueller Stand: Ende Oktober 2022)

6. Jahresabschluss

BS informiert über den Ablauf des Jahresabschluss 2022. Die Termine sind koordiniert mit der Terminplanung des Finanzvorstandes der politischen Gemeinde und sind zwingend einzuhalten. Insbesondere für lohnrelevante Zahlungen ist 3. Januar 2023, sowie für Abgrenzungen zu Lasten des Abschlussjahres der 20. Januar 2023 zu beachten. Die Kirchenpflege nimmt die Terminplanung zur Kenntnis

7. Kollektenplan

Der Kollektenplan ist erstellt und steht der Kirchenpflege zur Kenntnisnahme zur Verfügung. MR und BS sind an der Ausarbeitung eines Entscheidungsrasters für Spenden-/Kollektenanfragen. Sie werden dies an einer nächsten KP-Sitzung vorstellen. Die Kirchenpflege nimmt den Kollektenplan zur Kenntnis.

8. Regionales Diakonieprojekt

Im Budget ist vorgesehen je ein regionales und ein internationales Diakonieprojekt mit jeweils CHF 4‘000 zu unterstützen. In der Sitzung vom 4.4.2022 hat die Kirchenpflege entschieden, für das internationale Projekt die Organisation Licht im Osten – mit dem Spendenzweck „Ukraine-Nothilfe“ zu berücksichtigen. Für das regionale Projekt wollte man noch zuwarten bis der Hilfebedarf in der Schweiz besser abgeschätzt werden kann. Aktuell scheint sich die Situation in den Gemeinden Egg, Mönchaltorf und Oetwil etwas stabilisiert zu haben, bzw. die politischen Gemeinden nehmen ihre Verantwortung besser wahr, als dies noch im Frühling der Fall war. Daher kann für das Regionale Diakonie-Projekt auch ein anderes Schwerpunkt-Thema gesetzt werden.

Die Kirchenpflege beschliesst das Projekt Open-Heart für das Jahr 2022 als regionales Diakonieprojekt zu berücksichtigen. BS stellt der Gemeinde Mönchaltorf einen entsprechenden Zahlungsauftrag zu.

9. Vorgehen reformiert.lokal

Wir haben beschlossen reformiert.lokal im Laufe 2023 geordnet einzuführen und bis dahin die Newsletter zu verwenden. TW schlägt vor, dass reformiert.lokal gemeinsam mit Oetwil gemacht werden könnte. Dazu wird allerdings auch noch ein KP-Beschluss der RK Oetwil benötigt. Die Frage stellt sich, wer ins Redaktionsteam möchte? Stephan Krauer zeigt auf, wie dies in Oetwil aktuell läuft. Im Redaktionsteam ist das Ressort, Kommunikation, das Pfarramt und das Sekretariat vertreten. Der Redaktionsplan kann an der KP-Sitzung vorgestellt werden. Die Kirchenpflege beschliesst dass TW einen Antrag an Claudia Compter (KP Oetwil) stellt, dass das reformiert.lokal gemeinsam mit Oetwil gemacht wird.

10. Diskussion: Vorgehen MöNa

Wir haben beschlossen MöNa Nachfolge im Laufe 2023 geordnet einzuführen und bis dahin die Newsletter zu verwenden. Die Termin-Planung ist seitens Gemeinde noch nicht abgeschlossen, Redaktionsschluss der ersten Ausgabe ist 15. Januar 2023. Die Kirchenpflege beschliesst Cindy Gehrig und TW (sowie ev. Sabine Kündig und/oder Corinne Lang) als Redaktionsteam tätig sind.

11. Wahl offenes KP-Mitglied

Das noch zu besetzende Kirchenpflegemitglied wird von uns gesucht. Bezirks-KP hat das Vorgehen bestätigt, dass Mönchaltorf erst wieder eine Urnenwahl beantragen, wenn wir eine Kandidatur haben.

Aus der Sitzung der Kirchenpflege vom 7. November 2022

1. Schlussabrechnung Jubiläums-Veranstaltungen

Die Kirchenpflege nimmt die Kostenzusammenstellung zur Kenntnis und stellt fest, dass der vorgegebene Kostenrahmen eingehalten worden ist.

2. Beschlussfassung: Gemeinsame Retraite mit Kirchgemeinden Egg und Oetwil im Frühling 2023

Um die Zusammenarbeit mit Egg und Oetwil a.S. auszuloten und bereits aktive Zusammenarbeit weiter zu fördern, wurde festgelegt eine gemeinsame Retraite der Pfarrpersonen, Mitarbeiter und Kirchenpflegenden von 1/2 Tag umzusetzen.

3. Beschlussfassung: Versand Einladung KGV und Newsletter per Post

Um die Gemeindemitglieder auf die bevorstehende KGV aufmerksam zu machen und eine aktivere Teilnahme zu erwirken, wurde beschlossen, den Newsletter 10-12 mit einer KGV-Einladung erneut per Post zuzustellen.

4. Diskussion: Vorziehen Legislatur-Ziele Ressort Liegenschaften

Die Ziele im Ressort Liegenschaften wurden, entgegen den restlichen Ressort-Zielen, bewusst vorgezogen und besprochen. Die Ziele decken sich mit der von der Arbeitsgruppe Liegenschaften Strategie bisher ausgearbeiteten Vorgehensempfehlung.

1) Detaillierte Kostplanung der Option 1 und 2 aus derLiegenschaften Strategieerarbeiten

2) Präsentation der Projektpläne zu Handen Souverän an der KGV Juni 2023

3) Eliminierung der Elektroheizungen in den Gebäuden: Kirche, Pavillon, Oberdorfstrasse

4) Gestaltung der Umgebung Oberdorfstrasse, Kirche und Pavillon

5) Mehrzweckmässige Nutzung des Kirchenschiffesunter Berücksichtigung Denkmalpflegerischer Aspekte prüfen.

Zusätzlich soll ein Ziel zum «grünen-Güggel» erarbeitet werden, um den Vorgaben der Landeskirche Rechnung zu tragen.

5. Diskussion: Reduktion der Pfarrstellenprozente, Auswirkungen

Die Landeskirche reduziert, Akzept der Synode vorausgesetzt, per Juni 2024 die Pfarrstellenprozente anhand der Gemeindegrösse. Die Kirchenpflege diskutiert die möglichen Konsequenzen auf die aktuelle Pfarrwahl. Für Mönchaltorf würde je nach Zahl der Mitglieder unserer Kirchprozente wohl nur noch ein Pensumvon 60% resultieren (aktuell 80%). Verschiede Optionen wurden thematisiert und fliessen via Pfarrwahlkommission in den laufenden Bewerbungsprozess ein.

6. Diskussion: Austritt von Bernhard Neyer

Bernhard Neyer informiert, dass die aktuelle Arbeitsbelastung kontinuierlich abnimmt. Er bleibt bis zur offiziellen Wahl von Tom Willi interimistisch Präsident der Kirchenpflege – danach folgt noch die “Erwahrungsfrist”. Ab Mitte Dezember wird er abwesend sein. Die Verabschiedung von Bernhard Neyer findet am Sonntag 4.12. in der Kirche statt.

7. Diskussion: Leitbild und Werte

Die Kirchenpflege diskutiert das aktuelle Leitbild und die Werte und kommt zur Übereinstimmung diese im Laufe der Legislatur zu überarbeiten.

8.Information: Männerabend

Mena Ramseyer informiert aus ihrem Ressort:Uwe Naujoks organisiert einen Männerabend am Freitag, 13. Januar 2023. Der Flyer dazu wird erstellt, Anmeldung notwendig, die Flyer liegen in der Kirche und vor dem Sekretariat auf.

Die nächste Sitzung findet am 5. Dezember 2022 statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 6. Oktober 2022

1. Traktanden der KGV vom 1.12.2022
1. Budget 2023 und Steuerfuss 2023
2. Genehmigung Kreditabrechnung Strassensanierung “Im Widenbüel” (Pfarrhaus)
Anschliessend an die KGV: aus dem kirchgemeindlichen Leben

2. Beschlussfassung: MöNa zu einem Fixbetrag 
Die Beteiligung an der künftigen MöNa wird umgesetzt und die damit verbundenen jährlichen Kosten bewilligt. Der Beitrag umfasst jährlich 12 A4-Seiten verteilt auf 6 Ausgaben.

3. Beschlussfassung: refomiert.lokal 
Die Kirchenpflege entscheidet, das reformiert.lokal baldmöglichst umzusetzen. Die jährlichen Kosten werden bewilligt. Bis es soweit ist, werden 1 bis 2 Newsletter digital verteilt. Bis zur Lancierung wird jeweils über den bestehenden Newsletter informiert, der mit der Einführung des reformiert.lokal dann abgelöst wird.

4. Nachfolgeregelung Sekretariat  
Patricia Morf wird die Kirchgemeinde leider per Ende Oktober verlassen. Zur Überbrückung wird Sabine Kündig (Kirchgemeinde Oetwil am See) auf 6 Monate befristet und mit einem 15% Pensum per 10.10.2022 angestellt.
Als langfristige Lösung werden die Kirchgemeinden Egg und Oetwil am See angefragt, ob ein Gespräch über ein gemeinsames Kirchensekretariat möglich wäre. Dieses Gespräch findet am 26. Oktober 2022 statt.

5. Luftfeuchte der Kirche über Zeit messen  
Die Durchführung der Temperaturmessung hinsichtlich einer Entscheidungsgrundlage für einen allfälligen Heizungsersatz wird bewilligt.

6. Raumvermietungsreglement und Formulare  
Das Raumvermietungsreglement wurde in einer überarbeiteten Fassung genehmigt.

7. Abschied und Verdankung Patricia Morf  
Am Sonntag, dem 6. November findet die Verabschiedung von Patricia Morf im Gottesdienst statt. Anschliessend an den Gottesdienst wird es einen kleinen Apero geben.

 

Die nächste Sitzung findet am 7. November 2022 statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 5. September 2022

1. Wir danken unserem langjährigen Sigristen Peter Schoch 
Die Kirchenpflege der Kirchgemeinde Mönchaltorf und Peter Schoch haben die langjährige und verdankenswerte Tätigkeit als Sigrist einvernehmlich per 30. August 2022 beendet. Wir danken Peter Schoch für seine langjährigen und treuen Dienste als Sigrist und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und Gottes Segen. 
Unsere neue Sigristin Carmen Schneiter ist durch Peter Schoch bestens eingearbeitet worden und steht für Anfragen zum Sigristendienst gerne zur Verfügung..

2. Antrag: Budget 2023 und Steuerfuss 
Die Kirchenpflege hat das Budget 2023 wie folgt und zuhanden der Kirchgemeindeversammlung beschlossen:
• Der Voranschlag 2023 wird mit einem Aufwand von CHF 582'400 
und einem Ertrag von CHF 583'100 
was einen Ertragsüberschuss von CHF 700 ausmacht, genehmigt. 
• Die im Aufwand enthaltenen Abschreibungen im Verwaltungsvermögen betragen CHF 16'300. 
• Der Steuerfuss bleibt gleich bei 13%. 

3. Kenntnisnahme: Gottesdienstplanung bis Ende 2022
Cindy Gehrig und Claudia Spiess haben die Planung der Gottesdienste bis Ende Jahr erstellt. Der Familiengottesdienst soll möglichst um 16:00 Uhr stattfinden. Es ist wünschenswert, dass alle drei Gottesdienste stattfinden. 
Die Kirchenpflege hat die Gottesdienstplanung bis Ende 2022 zur Kenntnis genommen.

4. Gottesdienstplanung 2023
Folgendes Vorgehen für die Gottesdienstplanung 2023 wurde beschlossen: 
Cindy Gehrig wird eine Jahresübersicht erstellen. Diese wird zu viert mit Patricia Morf (Sekretariat), Carmen Schneiter (Sigristin), Cindy und Claudia abgeglichen und detaillierter ausgearbeitet, um anschliessend der Kirchenpflege vorgelegt zu werden. Von dieser Vorarbeit wird auch die neue Pfarrperson profitieren. Änderungen in der konkreten Durchführung sind selbstverständlich immer möglich.

5. Spezialgottesdienst Lessons & Carols
Dieser spezielle Gottesdienst (Die Bezeichnung ist ein traditioneller Begriff aus Grossbritannien und kann als solcher auch weiterverwendet werden.) wird am 18. Dezember um 18 Uhr durchgeführt. Dieser Gottesdienst wird als Laiengottesdienst durchgeführt werden, da er keine Predigt enthält. 
Die Kirchenpflege beschliesst, den Gottesdienst Lessons & Carols als Laiengottesdienst durchzuführen. Claudia Spiess und Benjamin Sauder sind für die Organisation und Durchführung verantwortlich.

6. Wahlgang für das Präsidium der Kirchenpflege
Bis zum Ablauf der angesetzten Frist vom 16. September ist die Wahlkandidatur für das vakante Präsidium von Thomas Willi eingegangen. Für den vakanten Sitz als Mitglied ist noch keine Wahlkandidatur eingegangen. 
Die Kirchenpflege nimmt Kenntnis von der Wahlkandidatur von Thomas «Tom» Willi als zukünftigen Präsidenten der Kirchenpflege.

7. Versand Newsletter während MöNa-Pause
Mit dem Produktionswechsel der MöNa, fallen die beiden letzten Ausgaben dieses Jahres aus. Um dem Informationsdefizit entgegenzutreten, werden alle reformierten Gemeindehaushalte mit einem Newsletter mit Begleitbrief bedient.

 

Die nächste Sitzung findet am 6. Oktober 2022 statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 23. August 2022

1.    Info: Tom Willi als Präsident der Kirchenpflege bekanntgegeben
Tom Willi hat seine Kandidatur als zukünftiger Präsident der Kirchenpflege bekanntgegeben. Die Wahl ist auf den 27. November 2022 vorgesehen. Mit dieser Wahl wird ein Platz in der Kirchenpflege vakant. 

2.    Konf-Unti – Zusammenarbeit mit Oetwil am See
Die Konf-Anlässe werden neu teilweise in Mönchaltorf und in Oetwil am See stattfinden. Der Unterricht findet zukünftig an weniger Tagen statt, dafür wird er länger dauern. Die Verpflichtung für 12 Gottesdienstbesuche pro Jahr entfällt, dafür übernehmen die Konfirmanden Teilaufgaben an Gottesdiensten.

3.    Beschluss: Webseitenunterhalt durch Corinne Lang 
Corinne Lang wird zusätzlich zu ihrem Pensum als Katechetin per 1. September 2022 die Betreuung der Website übernehmen. 

4.    Beschluss: Bestätigung Leitung Gemeindekonvent 
Die Leitung des Gemeindekonvents wird per sofort Cindy Gehrig und Corinne Lang übertragen. 

5.    Info: Stand Pfarrwahlen 
Beide Kandidaten sind nach wie vor an der Stelle in Mönchaltorf interessiert. Aktuell werden Besuche gemacht um die Kandidaten noch besser kennen zu lernen.

 

Die nächste Sitzung findet am 5. September 2022 statt.
 

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 19. Juli 2022 (Konstituierung)

1. Konstituierung der Kirchenpflege, Kommissionen und Einsitze

Die Kirchenpflege einigt sich auf folgende Zuteilung: 

Ressort Präsidium Stellvertretung
Präsidium der Kirchenpflege Tom Willi Claudia Spiess
Finanzen* Benjamin Sauder Reto Kunz
Liegenschaften Reto Kunz Benjamin Sauder
Vize Präsidium und Personal Claudia Spiess  Tom Willi
Ressort Gottesdienst Claudia Speiss Benjamin Sauder
Ressort Musik Claudia Spess  Benjamin Sauder
Ressort Diakonie und Seelsorge Mena Ramseyer   Elsbeth Müller
Ressort rpg Elsbeth Müller Mena Ramseyer  
Ressort Erwachsenenbildung Mena Ramseyer   Elsbeth Müller
Ressort Spiritualität * *
Ressort Kommunikation Tom Willi   Claudia Spiess
Ressort Ökumene, Mission u. Entwicklung * *

 

Weitere Aufgaben, Delegationen:

Funktion Verantwortlich Stellvertretung
Aktuariat Benjamin Sauder Sekretariat
Oeku Kirche und Umwelt (Grüner Güggel) * *
Kommission Integration (Gemeinde
Mönchaltorf)
Mena Ramseyer Elsbeth Müller

* noch Klärungsbedarf

Die nächste Sitzung findet am 23. August 2022 statt.

 

 

Verfahren Genehmigung Protokolle der Kirchgemeindeversammlungen
Die Protokolle der Kirchgemeindeversammlungen werden in Anlehnung an das neue Gemeindegesetz ab sofort durch die beiden Unterschriften des Präsidiums und der Aktuarin genehmigt.

Folgende Termine werden für die Kirchgemeindeversammlungen festgelegt:
- 1. Dezember 2022
- 29. Juni 2023
 

 

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 14. Juni 2022

1. Antrag: Wahltermine Erneuerungswahlen 2022-2026
Die Kirchenpflege genehmigt den Terminablaufplan für einen weiteren Wahlgang am 27. November 2022 für die Nachwahlen des Präsidiums.

2. Beschäftigung von Sigrist Peter Schoch im Übergang 
Ab dem 1. August 2022 wird uns Peter Schoch weiterhin zur Verfügung stehen. Er wird in Absprache mit unserer neuen Sigristin Carmen Schneiter Arbeiten verrichten. 

3. Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022
Die Einladung zur nächsten, ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022 wurde an alle reformierten Haushaltungen versandt. Sowohl die Einladung, als auch die Weisung zur KGV wurden auf der Webseite aufgeschaltet und in der Kirche und dem Mönchhof aufgelegt. 
Die Geschäfte werden wie folgt vorgestellt:

  1. Kenntnisnahme des Jahresberichtes 2021 
  2. Genehmigung Jahresrechnung 2021 
  3. Antrag: Fortsetzung des Interimspräsidiums 
  4. Antrag: Festlegung Behördenentschädigung Amtsdauer 2022-2026 
  5. Antrag: Genehmigung Projektierungskredit für Vor-Projektierung von drei Liegenschaften 
  6. Wahl der Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission 
  7. Bericht aus der Pfarrwahlkommission 

Anfragen gemäss §17 Gemeindegesetz sind keine eingegangen.

4. Freie Versammlung - Glockengeläut
Der Kirchenrat empfiehlt von Zeit zu Zeit Fragen rund um das Glockengeläut zu überprüfen und nötigenfalls anzupassen. Grundsätzlich ist der Entscheid über das Glockengeläut in der Kompetenz der Kirchenpflege. Der Souverän soll jedoch für eine Meinungsbildung einbezogen werden. Die Polizeiverordnung Mönchaltorf definiert die Nachtruhe von 22:00 Uhr bis 07:00 Uhr.
Aus unserer Sicht wäre es prüfenswert, nachts zwischen 22 Uhr und 6 Uhr den Stunden- bzw. Viertelstundenschlag zu unterdrücken. Das Glockengeläut abends und morgens soll beibehalten werden. Ob das Morgengeläut von 6 Uhr auf 7 Uhr verlegt werden soll, soll auch thematisiert werden.

5. Strassensanierung Im Widenbüel 2 abgeschlossen
Die Strassensanierung beim Pfarrhaus Im Widenbüel ist abgeschlossen. Die Beleuchtung ist  fertiggestellt. Noch nicht realisiert ist die Inlay-Sanierung der Meteorwasserleitung. 

 

Die nächste, 1. Konstituierende Sitzung findet am 18. Juli 2022 statt.
 

 

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 10. Mai 2022

1.    Auflösung Mietverhältnis Oberdorfstrasse 1a
Die politische Gemeinde wird rückwirkend per 30. April 2022 aus dem Mietverhältnis der Oberdorfstrasse 1a entlassen. 

2.    Konventsleitung im Co-Präsidium
Die Kirchenpflege bestätigt den Wahlvorschlag des Gemeindekonventes: Co-Präsidium durch Corinne Lang und Pfrn. Cindy Gehrig.

3.    Jahresrechnung 2021
Die Rechnung 2021 schliesst mit einem Aufwand von CHF 671'454 und Ertrag von CHF 603'531. Daraus resultiert ein Aufwandüberschuss von CHF 67'923. Im Vergleich zur Jahresrechnung 2020 ist der Aufwand deutlich höher ausgefallen (CHF 155'386), ertragsseitig ist ein Rückgang zu verzeichnen (CHF -23'896). Das Eigenkapital beträgt Ende 2021 CHF 1'072'569 (-CHF 67'923). 
Die Jahresrechnung wir genehmigt.

4.    Gesamterneuerungswahlen der Kirchenpflege, Fortsetzung Interimspräsidium 
Mittels Brief wurden alle reformierten Haushalte über den Wahlvorschlag von Thomas Willi orientiert. Bezüglich der Wahl des Präsidiums der Kirchenpflege wurde mit dem Schreiben mitgeteilt, dass die Absicht besteht, dass jemand von den Gewählten das Präsidium übernehmen wird. Da der grosse Teil der Neugewählten Quereinsteiger sind, möchten sie sich zuerst während den ersten Monaten mit den Aufgaben der Kirchenpflege vertraut machen und eine Übersicht über die laufenden Geschäfte erhalten. Die Idee besteht daher darin, dass während der ersten Monate in der neuen Amtsperiode weiterhin das Interimspräsidium wirken würde und die in Frage kommenden Personen in die Aufgaben einführt.
Der Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022 wird ein Traktandum „Fortsetzung des Interimspräsidiums“ zu unterbreitet. 

5.    Projektierungskredit für Vor-Projektierung von drei Liegenschaften
Aufgrund der an der Kirchgemeindeversammlung vom 4. November 2021 gewünschten beiden Varianten hat die Arbeitsgruppe Liegenschaftenstrategie alle vorbereitenden Abklärungen bezüglich Schutzwürdigkeit und Denkmalpflege vorgenommen. Als nächster Schritt sind zu den drei in Frage kommenden Objekte (Oberdorfstrasse 1a, Pavillon, Mönchhof) Vor-Projekte zu erstellen, damit die Raumkonzepte abgebildet und die Grobkosten ermittelt werden können.
Hierfür wird ein Projektierungskredit in Form eines Kostendaches von CHF 50‘000 gewünscht, welcher der Kirchgemeindeversammlung zur Beschlussfassung unterbreitet wird.

6.    Anpassung Behördenentschädigung Amtsperiode 2022-2026
Der Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni wird für die Amtsperiode 2022 – 2026 als Summe der Entschädigungen der Kirchenpflege CHF 42‘500 (+ CHF 2‘000) vorgeschlagen, da neu zwei zusätzliche Personen in der Kirchenpflege sind, und als Summe der Entschädigungen der Rechnungsprüfungskommission CHF 2‘400 (+CHF 250).

7.    Kandidaten für die Rechnungsprüfungskommission
Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich für die RPK-Wahl an der KGV am 30.6.2022 zur Verfügung:

  • Michel Frehner, bisher – Präsident
  • Albert Jacober, bisher – (er stellt sich zur Verfügung, bis Ersatz gefunden ist)
  • Daniel Roth, neu 
  • Markus Müntener, neu 
  • Paul Boschung, neu 

8.    Traktanden an der KGV vom 30. Juni 2022
Die folgenden Traktanden werden für die ordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022 vorgesehen:

  1. Kenntnisnahme des Jahresberichtes 2021 
  2. Antrag: Genehmigung Jahresrechnung 2021
  3. Antrag: Fortsetzung des Interimspräsidiums
  4. Antrag: Festlegung Behördenentschädigung Amtsdauer 2022-2026
  5. Antrag: Genehmigung Projektierungskredit für Vor-Projektierung von drei Liegenschaften
  6. Wahl der Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission
  7. Bericht aus der Pfarrwahlkommission
  8. Anfragen gemäss §17 Gemeindegesetz

In Anschluss: Informationen über das Gemeindeleben und Freie Versammlung zu folgenden Themen:

  • Glockengeläut und Glockenschläge
  • Information und Diskussion zum Stand der Liegenschaftenstrategie


Die nächste Sitzung findet am 14. Juni 2022 statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 4. April 2022

1. Festlegung Nachwahlverfahren Kirchenpflege 2022-2026
Der zweite Wahlgang wird am 15. Mai 2022 mit einem leeren Wahlzettel und ohne Beiblatt durchgeführt. 

2. Beschluss: Hilfe/Spende Ukraine
Die Kirchenpflege beschliesst CHF 4‘000 an die Organisation "Licht im Ostern" zugunsten der Ukrainehilfe zu überweisen.

3. Anstellung Carmen Schneiter als Sigristin
Carmen Schneiter aus Mönchaltorf wird per 1. Juni als Sigristin zu einem Pensum von 40% angestellt. Peter Schoch wird Carmen Schneiter während zweier Monate einarbeiten und danach wie vorgesehen ab dem 1. August 2022 für Stellvertretungen zur Verfügung stehen.

4. Wegbeleuchtung – Bewegungsmelder beim Pavillon
Beim Pavillon werden zwei Bewegungsmelder für eine automatisierte Wegbeleuchtung eingebaut.

5. Kein Kanzeltausch im 2022
Da die Kirchgemeinde Mönchaltorf in der letzten Zeit genug unterschiedliche Pfarrpersonen erlebt hat, wird in diesem Jahr auf einen Kanzeltausch verzichtet.  

6. Arbeitspensum Interimspräsidium
Die gemäss Beschluss der Kirchgemeindeversammlung vom 4. November 2021 zur Verfügung stehende Arbeitszeit von 12 Stunden pro Woche reichen für die Arbeit des Interimspräsidenten nicht aus. Gründe dafür liegen bei den zu jenem Zeitpunkt nicht voraussehbaren Aufgaben wie:

  • Pfarrwahlkommission inkl. Vor- und Nachbereitung
  • Zusätzlicher Aufwand durch Gesamterneuerungswahlen (Gespräche, Treffen, …)
  • Personalsuche Sigristenstelle
  • Flüchtlingsthematik Ukraine, Koordination
  • Datenorganisation (Sharepoint)
  • Kommunikation (Monatsberichte, Webseite, Versände an Souverän, …)

Die Kirchenpflege beschliesst, dass der Interimspräsident seine Tätigkeit im notwenigen Mass ausführen soll. Die Mehrkosten werden, in Rücksprache mit der Landeskirche, als gebundene Ausgaben deklariert. Eine Beschränkung des Pensums des Interimspräsidenten hätte substantielle negative Folgen für die gegenwärtige Entwicklung der Kirchgemeinde.

7. Anfrage politische Gemeinde: Unterhaltsbedarf Oberdorfstrasse 1a
Der Zustand der Räumlichkeiten der Oberdorstrasse 1a ist für eine weitere Vermietung gemäss der Mieterin, der politischen Gemeinde, ungenügend. Aus diesem Grund beschliesst die Kirchenpflege, dass der politischen Gemeinde eine dreimonatige Kündigungsmöglichkeit angeboten wird.
 

Die nächste Sitzung findet am 10. Mai 2022 statt.

 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 2. März 2022

1. Aufhebung der Massnahmen Covid-19
Nachdem der Kirchenrat den Empfehlungen des Bundes gefolgt ist und alle Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie aufgehoben hat, stellt sich die Frage, wie die Kirchgemeinde Mönchaltorf mit den Änderungen umgeht:

  1. Weiterhin wird Desinfektionsmittel in den kirchlichen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. 
  2. Besucher:innen dürfen zu ihrem Eigenschutz weiterhin Masken tragen.
  3. Bei besonderen Anlässen wie z.B. Taufen werden eher Alternativen (z.B. draussen) gesucht als für alle Besucher:innen einschränkende Massnahmen durchgesetzt. 
  4. Sollte ein:e Besucher:in auffallend Symptome zeigen, darf und soll sie angesprochen werden. 

2. Beschluss: Protokollführung und Aktuariat durch Patricia Morf
Die Kirchenpflege beschliesst, Patricia Morf per sofort die Protokollführung zu übertragen, wie auch die Zuständigkeit für das Archiv.

3. Beschluss: Umstellung der Kasualienregister auf die KiKartei per 1.1.2022
Seit Jahrhunderten werden die Kasualienregister von Hand in grossen Büchern geführt. Mit der kantonsweiten Einführung des Mitgliederregisters KiKartei ergeben sich dadurch Änderungen und Möglichkeiten, die einer Vereinfachung beitragen. Mit der KiKartei können sämtliche für die Kasualienregister erforderlichen Daten direkt in die von der Landeskirche vorbereiteten Formulare hinterlegt und dann ausgedruckt werden. Dies vereinfacht die administrativen Arbeiten, da die Daten so oder so elektronisch erfasst werden müssen.
Die Kirchenpflege beschliesst, die Kasualienregister per 1. Januar 2022 nur noch über die KiKartei zu führen.

4. IT Umstellung
Es wurden Offerten für die IT-Umstellung (Mailserver, Datenhaltung) eingeholt. Die Firma oneICT verfügt über viel Erfahrung im Zusammenhang mit den Anforderungen, wie sie bei Kirchgemeinden erforderlich sind und bietet ihre Leistungen auch preiswert an. Mit der Umstellung werden die E-Mails in Outlook verwaltet. Zusätzlich wird der Zugang zu Sharepoint (Gemeinsame Datenhaltung) eingerichtet, sodass alle Angeschlossenen je nach Berechtigungsstufe Zugang zu den Daten gemäss dem vom Staatsarchiv vorgegebenen Registraturplan erhalten. 
Die Kirchenpflege erteilt oneICT den Auftrag, die Umstellung vorzunehmen.

5. Traktanden ordentliche Kirchgemeindeversammlung
Die folgenden Traktanden werden für die ordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022 vorgesehen:

  1. Genehmigung Jahresrechnung 2021
  2. Festlegung Behördenentschädigung für die Amtsperiode 2022-2026 - unter Berücksichtigung der Erhöhung der Mitgliederzahl
  3. Wahl der Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission
  4. Genehmigung Gesamtstellenplan
  5. Bericht aus der Pfarrwahlkommission
  6. Anfragen gemäss §17 Gemeindegesetz

In Anschluss: Informationen über das Gemeindeleben und Freie Versammlung zu diversen Themen wie z.B.:

  • lockengeläut und Glockenschläge
  • tand oder Grundsatzentscheid Liegenschaftenstrategie

6. Projekt Tandem
Sylvia Hammann ersucht die Kirchenpflege, ob für Mönchaltorf ein Projekt auf der Grundlage des bestehenden Projektes „Tandem“ eingeführt werden könnte. Beim Projekt Tandem werden geflüchtete Menschen unterstützt sich in der neuen Lebenswelt zurechtzufinden. Ortsansässige Freiwillige unterstützen geflüchtete Menschen dabei, in ihrer Wohngemeinde anzukommen und sich in der neuen Lebensumwelt zurechtzufinden. Durch die Begleitung mit ihrer Tandempartnerin oder ihrem Tandempartner lernen die Geflüchteten leichter Deutsch, knüpfen schneller Kontakte und verstehen das Gemeinwesen besser. Die Idee von Sylvia Hammann geht nun jedoch noch weiter. Solche „Tandems“ könnte auch für ältere Menschen, Kinder, Mütter etc. gebildet werden. Auch müssten die Tandems nicht auf zwei Personen beschränkt sein, sondern es können sich auch mehrere Menschen gegenseitig unterstützen. Menschen engagieren sich für Menschen. Erfahrene Menschen unterstützen weniger erfahrene Menschen.
Die „Tandem“-beziehungen richten sich neben den genannten Zielsetzungen nach den individuellen Bedürfnissen der unterstützten Personen. Das Programm fokussiert auf den Bereich des Zusammenlebens bzw. der sozialen Integration und grenzt sich damit von Tandem-Angeboten in den Bereichen Bildung und Arbeitsintegration ab. Ein solches Projekt könnte zusammen mit Egg, Oetwil am See und Mönchaltorf, vielleicht auch zusammen mit den Katholiken.
Die Kirchenpflege begrüsst dieses Anliegen sehr und beauftragt Sylvia Hammann mit der Bildung einer Arbeitsgruppe mit dem Ziel, in Gemeinschaft mit anderen Institutionen ein Projekt Tandem zu lancieren.

7. Genehmigung der Jahresrechnung 2021
Die Rechnung 2021 schliesst mit einem Aufwand von CHF 671'454 und Ertrag von CHF 603'531. Daraus resultiert ein Aufwandüberschuss von CHF 67'923. Im Vergleich zur Jahresrechnung 2020 ist der Aufwand deutlich höher ausgefallen (CHF 155'386), ertragsseitig ist ein Rückgang zu verzeichnen (CHF -23'896). Das Eigenkapital beträgt Ende 2021 CHF 1'072'569 (-CHF 67'923). Die Kirchenpflege nimmt die Jahresrechnung und den Bericht ab und wird ihn der Kirchgemeindeversammlung im Juni zur Genehmigung unterbreiten.

8. Flyer im Mönchhof
Die Kirchenpflege gelangt zur Ansicht, dass es keinen Grund gibt, die Glastüre zu den verschiedenen Räumlichkeiten im Mönchhof jeweils zu schliessen, da die Büros so oder so abgeschlossen sind.
Aus diesem Grund beschliesst die Kirchenpflege, die Glastüre ab sofort nicht mehr abzuschliessen und offen zu lassen, sodass die Auslagen und Flyer zugänglich sind. 

9. RPK ist komplett
Die vakanten Sitze der RPK konnten alle besetzt werden. Die zukünftige Rechnungsprüfungskommission wird sich aus folgenden Personen zusammensetzen:

  • Michel Frehner (Präsident)
  • Albert Jacober
  • Daniel Roth
  • Markus Müntener 
  • Paul Boschung 

Diese fünf Mitglieder sind an der Kirchgemeindeversammlung vom 30. Juni 2022 für die Amtsperiode 2022 – 2026 zu wählen.

 

Die nächste Sitzung findet am 4. April 2022 statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 2. Februar 2022

1. Info aus der AG Liegenschaftenstrategie
Die AG Liegenschaften wird die drei Varianten:

  1. Kirche, Pavillon, Oberdorfstrasse 1a
  2. Kirche, Pavillon, Mönchhof 
  3. Kirche, Pavillon, Oberdorfstrasse 1a, Mönchhof  

weiter verfolgen und konkretisieren. Es dürfte schon bald nötig werden, finanzielle Mittel für ein Vor-Projekt zur Verfügung zu stellen. Dies wird dann der Fall sein, wenn uns das Bauamt die Rahmenbedingungen für die Oberdorfstrasse 1a bekannt gibt.

2. Info: Vakanzen in der RPK
Drei Sitze sind für die nächste Amtsperiode in der Rechnungsprüfungskommission zu besetzen.

3. Info: Wahl neue Kirchenpflegemitglieder
Es besteht die Absicht, auf Anfang März hin, allen Haushalten ein Flyer mit den fünf bisher bekannten Kandidatinnen und Kandidaten für ein Kirchenpflegeamt zuzustellen, damit diese bereits in einem ersten Wahlgang gewählt werden können. 

4. Protokollführung der Kirchenpflegesitzungen
Patricia Morf wird ab der nächsten Sitzung der Kirchenpflege die Protokollführung übernehmen.

5. Info: Projekt 500 Jahre Kirche Mönchaltorf
Pfarrerin Cindy Gehrig hat sich bereit erklärt, die Projektleitung zu übernehmen. Sie hat in der Zwischenzeit zu einem ersten runden Tisch eingeladen und die Eckdaten besprochen. 

6. Beschluss: Kündigung Anschluss bei Profond
Die Kirchenpflege beschliesst, den Anschlussvertrag bei der Profond per 31.12. 2022 zu kündigen, da ein neuer Vertrag mit dem BVG Musik und Bildung eingegangen worden ist.

7. Konfirmandenlager 2022
Das Konflager 2022 kann gemeinsam (Oetwil und Mönchaltorf) geplant werden.

8. Pflichtenheft/ Stellenausschreibung Sigristin/Sigrist 30-40%
Die Stellenausschreibung der Sigristenstelle wird genehmigt und die Ausschreibung zu 30-40% in die Wege geleitet.

 

Die nächste Sitzung findet am 2. März 2022 statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 6. Januar 2022

1. 500 Jahre Kirche Mönchaltorf
Es wird eine Arbeitsgruppe gebildet, welche das Jubiläum vorbereiten wird, das in diesem Jahr stattfinden wird. 

2. Leitsätze zur Liegenschaftenstrategie
Die folgenden Leitsätze werden als Grundlage zur Erstellung der Liegenschaftenstrategie dienen.

  1. Unsere Liegenschaften dienen dem Leben und der Verwaltung der Kirchgemeinde Mönchaltorf.
    Wir setzen dies um, indem wir passende Räumlichkeiten für die Aktivitäten der Kirche zur Verfügung stellen. Unter Berücksichtigung der sich ändernden Bedürfnisse definiert die Kirchenpflege den benötigten Raumbedarf jeweils für mindestens eine Amtsperiode.
  2. Wir schaffen örtlich zentrale Begegnungsorte für das Gemeindeleben in unserer Kirchgemeinde,
    welche nach Möglichkeit auch für ausserkirchliche Nutzungen zur Verfügung gestellt werden können.
  3. Wir sorgen für die erforderlichen Räumlichkeiten des spirituellen, bildenden und sozial-diakonischen Handelns.
    Dabei berücksichtigen wir die gesellschaftlichen Erfordernisse unseres Kerngeschäfts und unterstützen auch Projekte in Zusammenarbeit mit externen, sozial tätigen Organisationen.
  4. Räumliche Förderung der Zusammenarbeit
    Die Arbeitsräumlichkeiten der Mitarbeitenden und weiteren Bezugspersonen sollen der Gemeinschafts- und Teamförderung dienen und daher wenn möglich zusammengefasst werden.
  5. Die Raumbedürfnisse der Kirchgemeinde werden vorrangig durch eigene Gebäude abgedeckt.
    Hierzu werden bestehende Liegenschaften bei Bedarf umgenutzt. Miteigentum ist möglich, ebenfalls die Miete von benötigten Flächen, soweit diese nicht in eigenen Gebäuden bereitgestellt werden können.
  6. Eigene Liegenschaften und Grundstücke, die nicht für das kirchliche Leben genutzt werden, müssen nach ökonomischen Kriterien aktiv und zielgerichtet bewirtschaftet werden.
    Dabei ist die Vermietung, Verpachtung, Abgabe im Baurecht oder ein Verkauf muss sogfältig abgewogen werden.
  7. Der Verkauf einer Liegenschaft sollte möglichst nicht zur Verminderung des Budgetdefizits, sondern nur als ausserordentliche Abschreibung oder Investition in eine andere Liegenschaft verwendet werden.
  8. Unterhalt der Liegenschaften
    Die Liegenschaften werden baulich und wirtschaftlich nach professionellen Kriterien unterhalten um deren Wert nachhaltig, für die nächsten Generationen zu erhalten. Bei Rennovationen wird eine Vorbildfunktion im schonenden Umgang mit Ressourcen wahrgenommen.
  9. Förderung des öffentlichen Lebens
    Aktivitäten, die dem öffentlichen Leben dienen, werden durch für jeden zumutbare Mietbedingungen ermöglicht.

3. Kein Adonia Konzert im 2022
Die Durchführung ist in diesem Jahr mangels Ressourcen nicht möglich. Möglicherweise kann eine solche Veranstaltung im 2023 ins Auge gefasst werden.

4. Raumnutzung Mütter und Väterberatung / Verein Storchennest
Ein Pilotversuch mit der Mütter und Väterberatung und dem Verein Storchennest im Zeitraum Januar bis Juni 2022 kann in der Chilestube durchgeführt werden.

5. Termin Kirchgemeindeversammlung
Der Termin für die nächste ordentliche Kirchgemeindeversammlung wird auf den Donnerstag,  30. Juni 2022 um 20 Uhr festgelegt.

 

Die nächste Sitzung findet am 2. Februar 2022 statt.

2021

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 6. Dezember 2021

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 6. Dezember 2021 

1. Rechtskraftbescheinigung der KGV vom 4.11.2021
Die Bezirkskirchenpflege hat die Rechtskraft der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 4. November 2021 bestätigt.

2. Kenntnisnahme Demission Pfrn. Rebecca Giselbrecht
Die Kirchenpflege nimmt von der Demission von Pfarrerin Rebecca Giselbrecht Kenntnis und tritt mit der Landeskirche bezüglich einer Stellvertretung in Kontakt.

3. Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung zur Bildung einer Pfarrwahlkommission
Durch die Demission von Pfrn. Rebecca Giselbrecht ist die bestehende Pfarrwahlkommission neue zu bilden. Hierfür wird eine ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung auf den 20. Januar 2022 einberufen. Die Traktanden werden sein: Rekonstituierung der Pfarrwahlkommission und Informationen aus dem kirchgemeindlichen Leben.

4. Rückblick Infoanlass für interessierten Kirchenpflegemitglieder
Am Infoanlass vom 30. November 2021 haben zwei Personen teilgenommen. Ob sie sich für ein Kirchenpflegeamt zur Verfügung stellen werden, ist noch offen. Es gilt zu diskutieren, wie verfahren werden soll, wenn sich keine weiteren Personen melden werden.

5. Interesse der Mitarbeitenden am BVG Musik & Bildung 
Für kleine Anstellungspensen unserer Mitarbeitenden wird bei Musik und Bildung einen Anschlussvertrag abgeschlossen.

6. Arbeitsgruppe Liegenschaftenstrategie unterwegs
Die AG Liegenschaftenstrategie hat sich mittlerweile zwei Mal getroffen, neu ist auch ein Finanzfachmann dabei, der uns mit seinem Wissen sehr gut wird unterstützen können. Weitere Interessierte dürfen sich melden.

 

Die nächste Sitzung findet am 6. Januar 2022 statt.
 

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 17. November 2021

1. Info: Amtliche Publikation zur KGV erfolgt, Weisung erstellt
Die amtliche Publikation zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 1. Dezember ist ordnungsgemäss erfolgt. Die erforderliche Weisung mit den beleuchtenden Berichten wurden erstellt und in der Kirche und dem Mönchhof aufgelegt. Zudem steht die Weisung auf der Webseite zum Download bereit.

2. Info: Rückblick a.o. Kirchgemeindeversammlung vom 4. November 2021
An der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 4. November wurde das Geschäft «Festlegung Aufwand Interimspräsidium» wie folgt beschlossen: «Die Kirchgemeindeversammlung beschliesst eine Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit des Interimspräsidenten bis Ende Jahr auf durchschnittlich maximal 16 Stunden pro Woche und in der darauf folgenden Zeit auf 12 Stunden pro Woche.».
In der darauf folgenden Freien Versammlung zu den Themen: Gesamterneuerungswahlen, Gemeindeentwicklung und Liegenschaftenstrategie herrschte eine Stimmung des Wohlwollens und der Unterstützung.

3. Info: Rückzug der Initiative zum amtlichen Publikationsorgan
Die Einzelinitiative bezüglich dem amtlichen Publikationsorgan wurde von den Initianten zurückgezogen, nachdem sich die Kirchenpflege bezüglich der amtlichen Publikation und vor allem der Information der Gemeinde bereit erklärt hat, verschiedene Lösungsmöglichkeiten ernsthaft zu prüfen.

4. Diskussion: Zusammenarbeit mit dem CEVI
Die Vereinbarung mit dem CEVI wird geringfügig angepasst, die jährliche Pauschale festgelegt und der Zugang zu den Räumlichkeiten und zum Kopierer festgehalten.

5. IT-Lösung für die Kirchenpflege
Die Kirchenpflege beabsichtigt, zukünftig die Datenhaltung für die Kirchenpflege und einem Teil der Mitarbeiterschaft mit SharePoint zu realisieren.


Die nächste Sitzung findet am 6. Dezember 2021 statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 27. Oktober 2021

1. Zirkularbeschluss: Anstellung Patricia Morf als Sachbearbeiterin 30%
Patricia Morf wird zu 30% als Sachbearbeiterin per 22. September 2021 gestellt.

2. Zirkularbeschluss: Einberufung einer ausserordentlichen
Kirchgemeindeversammlung am 4. November 2021 zur Behandlung des Geschäftes «Festlegung Aufwand des Interimspräsidenten» Aufgrund des unvorhergesehenen Arbeitsvolumens für den Interimspräsidenten und der sich dadurch ergebenen Kosten wurde per Zirkularbeschluss eine ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung auf den 4. November 2021 (20 Uhr) Kirche Mönchaltorf angesetzt.

3. Beschluss: Instandsetzungsarbeiten Pfarrhaus Im Widenbüel 2
Bedingt durch den Mieterwechsel im Pfarrhaus müssen verschiedene Arbeiten am Pfarrhaus in Auftrag gegeben werden. Es sind dies Malerarbeiten über CHF 11'500.-, Schreinerarbeiten über CHF 6'000, Elektriker, Sanitär und Heizungsmonteur nach Aufwand) Im Anschluss an die Wohnungsübergabe wurde per Zufall festgestellt, dass ein Wasserrohrbruch vor dem Pfarrhaus vorliegt, der ebenfalls – als Teil-Instandstellung – in Auftrag gegeben werden musste.

4. Beschluss: Neuvermietung Pfarrhaus
Das Pfarrhaus wird einer sechsköpfigen Familie vermietet.

5. Info: Erneuerungswahlen 2022 - 2026
Folgende Personen stellen sich wieder zur Wahl in die Kirchenpflege zur Verfügung:

  • Elsbeth Müller
  • Benjamin Sauer

Nicht mehr zur Wahl stellt sich:

  • Uwe Naujoks

Somit sind für die nächste Amtsperiode fünf vakante Plätze für die Kirchenpflege zu besetzen.

Seitens der Rechnungsprüfungskommission stellen sich wiederum zur Verfügung:

  • Michel Frehner
  • Albert Jacober
  • Wolfgang Brettle

Nicht mehr zur Wahl stellt sich:

  • Annika Fürst
  • Simone Kühne

Somit sind für die nächste Amtsperiode zwei vakante Plätze für die RPK zu besetzen.

6. Beschluss: Strassensanierung Im Widenbüel 2
Die Sanierung der Zufahrtsstrasse im Widenbüel 2 wird der Kirchgemeindeversammlung am 1. Dezember zur Beschlussfassung unterbreitet. Ergänzend zur beabsichtigten Strassensanierung kommen zusätzlich noch folgende Arbeiten hinzu:

  • Erneuerung Wasserzuleitung
  • Sanierung der Abwasserleitung
  • Neue Webbeleuchtung

Die Brutto-Gesamtkosten für diese Arbeiten betragen CHF 67'438.95

7. Beschluss: Totalrevision Kirchgemeindeordnung
Die Kirchgemeindeordnung wird als Totalrevision genehmigt und der Kirchgemeindeversammlung am 1. Dezember zur Beschlussfassung unterbreitet.

8. Beschluss: Amtliches Publikationsorgan
Als amtliches Publikationsorgan wird die Webseite der reformierten Kirchgemeinde (www.kirchemoenchaltorf.ch) bestimmt. Zusätzlich, jedoch ohne Fristenrelevanz wird weiter und nach Möglichkeit

  • Im reformiert.lokal (wird beabsichtigt, wieder zu realisieren)
  • Auf der Webseite der politischen Gemeinde unter amtlichen Publikationen
  • in den Mönchaltorfer Nachrichten
  • In den Schaukästen
  • bei ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlungen mittels Versand an alle Haushalte. Mit dem Hinweis der Aktenauflage im KGH Sekretariat.

9. Beschluss: Festlegung der Traktanden der Kirchgemeindeversammlung vom 1. Dezember 2021
Folgende Traktanden werden für die Kirchgemeindeversammlung vom 1. Dezember vorgesehen:

  • Antrag: Totalrevision der Kirchgemeindeordnung
  • Antrag: Verpflichtungskredit für Strassen- und Werkleitungssanierung Im Widenbüel 2
  • Antrag: Budget 2022 und Steuerfuss
  • Anfragen gemäss §17 Gemeindegesetz

Im Anschluss: Information über das kirchgemeindliche Leben

Die nächsten Sitzungen finden am 17. November und am 6. Dezember 2021 statt.

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 15. September 2021

1. Stellenausschreibung Sekretariatsstelle:
Für die längerfristige Einrichtung der Sekretariatsstelle (Sachbearbeitung 30%) wird umgehend ein Inserat publiziert.

2. Pandemie: Neue Regeln
Am 8. September hat das BAG neue Regeln bezüglich der Covid19 Pandemie beschlossen, die es ab dem 13. September zu befolgen gilt. Auf der Webseite wurden die neuen Regeln aufgeschaltet.

3. Treffen mit der politischen Gemeinde Mönchaltorf
Am 15. September hat ein Treffen mit der politischen Gemeinde stattgefunden. Relevante Themen, die diskutiert wurden:

  • Vertrag Buchführung
  • Vertrag Liegenschaftenunterhalt
  • Jubiläum 2022
  • Strassensanierung Im Widenbühl 2

4. Vermietung des Pfarrhauses Im Widenbüel 2
Nach dem Auszug der Mieter werden die Räumlichkeiten des Pfarrhauses umgehend instand gestellt und für die Weitervermietung aufbereitet. Das Pfarrhaus wird auf den nächst möglichen Zeitpunkt auf dem freien Markt zu denselben Konditionen vermietet wie bisher.

5. Situation Pfarrbüro
Verschiedenen Optionen wurden als zukünftige Büroräumlichkeiten für das Pfarramt besichtigt und beurteilt. Zwei Optionen stehen zur Auswahl, die weiter geprüft werden.
Das Sekretariat wird wieder als Sekretariat genutzt und bleibt im Mönchhof.

6. Vertrag Rechnungsführung mit der politischen Gemeinde
Der Vertrag zur Rechnungsführung durch die politische Gemeinde Mönchaltorf wird genehmigt.

7. Vorgehen Kirchenjubiläum 2022
Pfrn. Rebecca Giselbrecht soll sich ein möglichst breit aufgestelltes Organisationskomitee für diese Anlässe zusammenstellen.

8. Defekter Glockenantrieb
Ein Glockenantrieb ist defekt, daher läuten zurzeit nicht mehr alle Glocken. Die Firma Rüetschi hat den Schaden geprüft. Eine Reparatur des Antriebs ist nicht möglich sondern muss ersetzt werden.
Die Kirchenpflege genehmigt gemäss der vorliegenden Offerte einen Kreditbetrag von CHF 5‘631.45 für den Ersatz des defekten Antriebes und beauftragt die Firma Rüetschi mit der Reparatur.

9. Retraite 2022
Die Kirchenpflege hat die Absicht zur Klärung der Grundwerte und Entwicklungsrichtung der Kirchgemeinde im Januar/Februar 2022 eine Retraite zu planen, mit dem Gedanken der Mitwirkung von Gemeindemitgliedern.


Die nächste Sitzung findet am 27. Oktober 2021 statt

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 1. September 2021


1. Strassensanierung im Widenbüel 2 – Rekurs zurückgezogen
Die Kirchenpflege ist zur Ansicht gelangt, dass das Vorhaben noch einmal profund geprüft werden muss. Hier zugehören:

  • Ein Gespräch mit den Rekurrenten
  • Beurteilung der Dringlichkeit und Bestimmung des Realisierungszeitpunktes
  • Klärungsgespräch mit den Eigentümern der benachbarten Parzelle
  • Einholen von drei Offerten
  • Je nach Höhe der Kosten Entscheid durch die Kirchgemeindeversammlung oder durch die Kirchenpflege, sofern die Kosten unter CHF 30'000 liegen.

Diesem Vorgehen haben die Rekurrenten zugestimmt und ihren Rekurs zurückgezogen.
 
2. Interne Verzinsung
Die Kirchenpflege beschliesst, die interne Verzinsung von der politischen Gemeinde mit 0.35% für das Rechnungsjahr 2021 zu übernehmen.
 
3. Budget 2022
Die Kirchenpflege beschliesst den Voranschlag 2022, der einen Aufwand von CHF 649'200 und einen Ertrag von CHF 578'600 vorsieht. Der Aufwandsüberschuss beträgt CHF 70‘600. Die im Aufwand enthaltenen Abschreibungen im Verwaltungsvermögen betragen CHF 23'900.

4. Kirchenjubiläum 2022
Die reformierte Kirche von Mönchaltorf wird nächstes Jahr 500 Jahre alt. Pfrn. Rebecca Giselbrecht, wird die Leitung des Organisationskomitees übernehmen. Für das Kirchenjubiläum werden insgesamt CHF 12'000 im Budget vorgesehen.
 
5. Sekretariatsstelle
Es soll so schnell als möglich eine Übergangslösung für das Sekretariat gefunden werden. Mittelfristig wird das genaue Stellenprofil ausgearbeitet und der Personalfindungsprozess gestartet.
 
6. Vorgehen mit Vertrag Liegenschaftenverwaltung mit der politischen Gemeinde
Ein Treffen mit der politischen Gemeinde wird organisiert um die Situation zu besprechen. Darauf folgend sollen die Bedürfnisse und Aufgaben geklärt und das Vorgehen bestimmt werden.
 
  7. Vertrag Rechnungsführung mit der politischen Gemeinde
Anlässlich des Gespräches mit der politischen Gemeinde wird auch der Vertrag zur Führung der Finanzen besprochen.

8. Vorgehen Totalrevision der Kirchgemeindeordnung
Durch die Rückweisung des Traktandums «Totalrevision der Kirchgemeindeordnung» der Kirchgemeindeversammlung muss ein neuer Weg begangen werden. Zusammen mit einer Arbeitsgruppe, die sich aus Mitgliedern der Kirchgemeinde zusammensetzen soll, wird die Kirchgemeindeordnung noch einmal beraten und zur Beschlussfassung vorbereitet.
 
Die nächste Sitzung findet am 15.September 2021 statt

Aus der Sitzung der Kirchpflege vom 25. August 2021

1. Konstituierung der Kirchenpflege
Die Konstituierung der Kirchenpflege ergibt sich wie folgt:

 

  • Bernhard Neyer: Interimspräsidium, Kommunikation, Personal, Liegenschaften
  • Uwe Naujoks: Diakonie
  • Benjamin Sauder: Finanzen, Aktuariat
  • Elsbeth Müller: Bildung


2. Änderung Art. 46 des «Reglement über die Nutzung der öffentlichen Räume» (vom 1. April 2021)
Artikel 46 des Reglements «Reglement über die Nutzung der öffentlichen Räume» (vom 1. April 2021) «die Benützung der öffentlichen Räume einschliesslich das Personal bei öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen und Anlässe im Sinne dieses Reglements unentgeltlich.» wird wie folgt und bis diese Frage umfassend geklärt ist, geändert: «die Gebühren für die Gebäudenutzung und das Personal verrechnet. Auf Gesuch kann die Kirchenpflege Ausnahmen beschliessen.»

3. Merkpunkte für die Kirchenpflege-Sitzung
Die Kirchenpflege einigt sich darauf, folgende Merkpunkte und Regeln (relevanter Auszug) während den Sitzungen und auch generell bei der Ausübung der Behördentätigkeit zu wahren.

  • Traktanden-Arten werden bei der Anmeldung der Traktanden bestimmt nach:
    • Information (Es wir nur informiert und Klärungsfragen beantwortet)
    • Diskussion
    • Antrag/Beschluss
  • Anträge werden schriftlich mit Ausgangslage, Begründungen und Antragspunkten rechtzeitig eingereicht, damit sich alle auf die Sitzung vorbereiten können.
  • Wir verfahren nach den Grundsätzen der demokratischen Entscheidungsfindung
  • Wir halten uns an das Kollegialitätsprinzip
  • Wir beachten das Öffentlichkeitsprinzip
  • Wir unterstehen der Schweigepflicht
  • Sitzungsende 22:00, nicht behandelte Traktanden werden neu traktandiert
  • Entscheidungsfindung / Kollegialitätsprinzip

«Die Behörde entscheidet als Kollegium». Die Entscheidungsfindung soll möglichst im Konsens oder wenn dies nicht möglich ist, demokratisch durch Abstimmung erfolgen. Die Kirchenpflegemitglieder vertreten die an den Kirchenpflegesitzungen gefassten Beschlüsse nach aussen mit einer Stimme, auch wenn diese nicht mit ihren persönlichen Auffassungen übereinstimmen.
Die Kommunikation soll offen und transparent nach innen und nach aussen stattfinden. Die Situation verlangt es, das Vertrauen gegenüber den Mitgliedern wieder zu gewinnen. Es werden deshalb jeweils auch Ausschnitte aus dem Protokoll auf der Webseite «aus der Kirchenpflege» publiziert.

4. Erneuerungswahlen der Kirchenpflege Mönchaltorf, Amtsdauer 2022 – 2026, Festsetzung Wahltermine
Für den ersten Wahlgang der ordentlichen Erneuerungswahlen für die Kirchenpflege, Amtsperiode 2022 - 2026, wird der Sonntag, 27. März 2022 bestimmt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am Abstimmungs- und Wahlsonntag vom 15. Mai 2022 stattfinden.

5. Kündigung Pfarrhaus
Die Mieter des Pfarrhauses haben ihr Mietverhältnis per 30.9.2021 gekündigt.

6. Vorgehen mit Strassensanierung Im Widenbüel 2
Der an die Firma Liechti AG, Mönchaltorf, erteilte Auftrag wurde mittels Beschluss der Bezirkskirchenpflege sistiert. Zusätzlich liegt ein Rekurs vom 25. Juni 2021 vor, der eine Verletzung der politischen Rechte geltend machen will.
Die Kirchenpflege ist zur Ansicht gelangt, dass das Vorhaben noch einmal profund geprüft werden muss. Hier zugehören:

  • Ein Gespräch mit den Rekurrenten
  • Beurteilung der Dringlichkeit und Bestimmung des Realisierungszeitpunktes
  • Klärungsgespräch mit den Eigentümern der benachbarten Parzellen
  • Einholen von Offerten (drei Anbieter)
  • Je nach Höhe der Kosten Entscheid durch die Kirchgemeindeversammlung (a.o. KGV) oder durch die Kirchenpflege, sofern die Kosten unter CHF 30'000 liegen.


7. Info: Berichtigung KGV-Protokoll
Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung beinhaltet eine ungenaue Beschlussfassung des Traktandums «Aufhebung der dauernden Sekretariatsstelle». Der Unterschied zwischen dem Ordnungsantrag und dem Antrag geht aus dem Protokoll nur ungenau hervor. Da das Protokoll ordnungsgemäss durch den Präsidenten und die Stimmenzähler genehmigt wurde und keine Einsprache erfolgte, wird diese Präzisierung/Korrektur an der nächsten Kirchgemeindeversammlung mitgeteilt

8. Arbeiten am Pavillon:
Die in Auftrag gegebenen Maler- und Schreinerarbeiten im Pavillon werden ein paar Änderungen erfahren.
So wurde beschlossen, die Farbwahl anzupassen und die Schreinerarbeiten in einer einfacheren Weise ausführen zu lassen.

9. Anstellung Katechetin für Juki 5:
Für das Juki-5-Klasse Angebot wird neu die Katechetin Corinne Lang per 1.8.2021 angestellt.


Die nächste Sitzung findet am 1.September 2021 statt

7. - 15. Juli 2021
Diverse Gespräche hat der Interimspräsident mit Behördenmitgliedern, Mitarbeitenden, der Gemeindeschreiberin, Freiwilligen und weiteren kirchennahen Personen geführt. Diese Gespräche dienen dazu, sich gegenseitig kennenzulernen und die aktuelle Situation zu erfassen.

 

13. Juli 2021
Die Kirchenpflege hat als dringliche Massnahme zirkular entschieden, dass:

  • zur Entlastung von Mitarbeitenden und Behördenmitgliedern per nächst möglichen Termin (voraussichtlich noch in diesem Monat) eine Person im Sekretariat zu 30% vorübergehend angestellt wird.
  • das das «Reglement über die Nutzung der öffentlichen Räume» (vom 1. April 2021) von unserer Webseite genommen wird, da insbesondere bezüglich der Frage der Unentgeltlichkeit Klärung nötig ist.

 

28. Juni 2021
Die Übergabe der abtretenden Kirchenpflege an den Interimspräsidenten hat unter Beisein der Bezirkskirchenpflege stattgefunden.

Kontakt

Reformierte Kirchgemeinde Mönchaltorf
Mönchhof 1
8617 Mönchaltorf
Tel058 510 22 58
E-Mailsekretariat@kirchemoenchaltorf.ch

Informationen