Das Geläute der Mönchaltorfer Kirche



Die 4 Glocken sind auf die Töne "ges, b, des, ges" gestimmt.



Die grösste Glocke


glockeklein.jpg

lässt um 11.00 Uhr das Mittagsgeläut erschallen. Sie trägt folgenden Spruch:

"Komm, wenn ich rufe, o Herde.
     Reiss dich los von der Erde.
     Jesus, Dein Hirt will dich weiden."


Die zweitgrösste Glocke,


auch Betglocke genannt, läutet jeweils um 06.00 Uhr am Morgen und am Abend um 20.00 Uhr (Sommerzeit) respektive um 18.00 Uhr (Winterzeit) und ruft zur Betzeit.
Sie trägt folgenden Spruch:

"Betend ruf ich allen zu,
     kommt zur Arbeit, geht zur Ruh."


Die drittgrösste Glocke


ruft zur Vesperzeit (Sommerzeit 16.00 Uhr / Winterzeit 15.00 Uhr). Sie trägt folgenden Spruch:

"Ich läute dir zum Grabe, doch auch zum Auferstehen.
     Oh mög' dich mild und freundlich
     mein Glockenton umwehen."


Die kleinste Glocke


läutet in der Regel nie alleine. Ausnahme: Wenn sich die zwei- bis fünfjährigen Kinder jeweils um 16.00 Uhr zum "Fiire mit de Chliine" in der Kirche treffen. (Das findet jeden zweiten Freitag statt, ausser in den Schulferien). Die kleinste Glocke trägt folgenden Spruch:

"Liebe gegen Gott und Brüder
     Heilige Liebe tief und rein,
     soll der Grundton aller Herzen,
     aller Stimmen Einklang sein."


Der Verfasser dieser Sprüche


ist Joh. Hch. Keller (1805-78), Pfarrer in Mönchaltorf von 1843-1874.
Am 18. Oktober 1851 wurden die Glocken eingeweiht.
Diese Angaben stammen aus der Inventarisationskartei der Mönchaltorfer Heimatschutzvereinigung, aus dem Jahr 1967.

Kontakt

Reformierte Kirchgemeinde Mönchaltorf
Mönchhof 1
8617 Mönchaltorf
Tel: 044 948 01 37
E-Mail: sekretariat@kirchemoenchaltorf.ch

Informationen